Blau-Weiss: Ex-Prinz gibt den "Udo Jürgens"

Blau-Weiss : Ex-Prinz gibt den "Udo Jürgens"

Schon am frühen Nachmittag und mit 300 Narren legte die Prinzengarde Blau-Weiss am Samstag im Brauhaus Schumacher los. Stimmungsgaranten wie die Musiker von Alt Schuss, De Fetzer und Kokolores sangen die Top-Hits der närrischen Session. Beklatschter Höhepunkt war der feierliche Einzug der Garde inklusive Musikkorps. Eine kleine Delegation von jungen Tänzerinnen schmiss auf der Bühne die Beine in die Luft. Auch die KG Regenbogen gab sich die Ehre, und das Prinzenpaar, Venetia Alina und Prinz Christian III.

Schon am frühen Nachmittag und mit 300 Narren legte die Prinzengarde Blau-Weiss am Samstag im Brauhaus Schumacher los. Stimmungsgaranten wie die Musiker von Alt Schuss, De Fetzer und Kokolores sangen die Top-Hits der närrischen Session. Beklatschter Höhepunkt war der feierliche Einzug der Garde inklusive Musikkorps. Eine kleine Delegation von jungen Tänzerinnen schmiss auf der Bühne die Beine in die Luft. Auch die KG Regenbogen gab sich die Ehre, und das Prinzenpaar, Venetia Alina und Prinz Christian III.

, hielt Hof im Brauhaus. Trotz schmerzhafter Mandelentzündung schenkte sie ihrer Leibgarde mit leiser Stimme ein paar warme Worte - eigentlich hatte sie sich ein Sprechverbot auferlegt, um sich zu schonen. Ex-Prinz Simon Lindecke lebte in der Rolle des Sitzungspräsidenten vollends auf. Er führte heiter durch das stimmungsvolle Programm und überraschte die Gäste mit flotten Kostümwechseln. Als Udo Jürgens im Bademantel beendete er schließlich den offiziellen Teil der Party, die dann noch bis weit nach Mitternacht ging.

(bpa)