Daniel Dal Ben: Ein Wanderer zwischen den Welten

Daniel Dal Ben: Ein Wanderer zwischen den Welten

Der einzige Düsseldorfer unter all den Berlinern - das ist für Daniel Dal Ben eine Ehre. Denn wenn am Dienstag der Guide Michelin seine neuen Sterne vergibt, gehört der Sternekoch vom Restaurant Tafelspitz zu den Köchen, die den kulinarischen Teil am Abend mit einem Gala-Dinner gestalten. Das geplante Sechs-Gänge-Menü bereitet er gemeinsam mit Berliner Spitzenköchen wie Christian Lohse, Markus Semmler, Marco Müller, Tim Raue und Christian Hümbs zu.

Der einzige Düsseldorfer unter all den Berlinern - das ist für Daniel Dal Ben eine Ehre. Denn wenn am Dienstag der Guide Michelin seine neuen Sterne vergibt, gehört der Sternekoch vom Restaurant Tafelspitz zu den Köchen, die den kulinarischen Teil am Abend mit einem Gala-Dinner gestalten. Das geplante Sechs-Gänge-Menü bereitet er gemeinsam mit Berliner Spitzenköchen wie Christian Lohse, Markus Semmler, Marco Müller, Tim Raue und Christian Hümbs zu.

Er sei gefragt worden und habe selbstverständlich zugesagt. Denn das sei eine Ehre. Am Sonntag fliegt er nach Berlin. Montag wird produziert, Dienstag ist die Präsentation, und Mittwoch zur Medica steht er schon wieder im Tafelspitz.

  • Düsseldorf : Sternekoch zieht mit Restaurant Dr. Kosch um
  • Machen Sie mit! : Raffiniertester Koch im Rheinland gesucht

Doch das ist noch nicht alles. Gerade ist Dal Ben in St. Petersburg, um an einem recht außergewöhnlichen Wettstreit mit den beliebtesten russischen Köchen teilzunehmen. Gemeinsam mit Zwei-Sterne-Koch Tristan Brandt vom Restaurant Opus V (Mannheim) vertritt er die deutsche Kulinarik.

Das Thema für Dal Ben lautet "Wildlife". Und er muss ein hiesiges Produkt mit einem russischen verbinden. Der Düsseldorfer hat sich für einen Nordsee-Heilbutt entschieden mit Krabben-Jus. Einarbeiten muss er eine saure Salzgurke. Nicht ganz einfach, gesteht er lächelnd. Aber sein russisches Pendant muss mit Sauerkraut arbeiten. "Mal sehen, was dabei rauskommt."

(wa.)