1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Kochazubis: Ein Tellerduell für Michael Reinhardts Gäste

Kochazubis : Ein Tellerduell für Michael Reinhardts Gäste

Im Reinhardt's Restaurant auf Gut Moschenhof fand erneut das "Tellerduell" unter den Koch-Azubis statt. Jeder zauberte einen eigenen Gang - Chef Michael Reinhardt hatte zuvor den Warenkorb zusammengestellt.

Unter dem Motto "Sommerfeeling" kamen unter anderem Rinderhüfte, Garnelen, griechischer Joghurt, Kalbszunge, Matjes, grüner Spargel, Stubenküken und Blutwurst zum Einsatz. "Meine Azubis müssen lernen, aus neuen Zutaten überraschende und kreative Gerichte zu zaubern," so Reinhardt streng. "Denn das müssen sie später, wenn sie ausgelernt haben, schließlich auch."

Die Nervosität war groß, und die Köpfe rauchten - welcher Gang würde den gut 50 Gästen wohl am besten schmecken? Deren Bewertungen waren schließlich wohlwollend-kritisch, die Meinungen zu den vier Gängen in Bezug auf Kreativität, Optik, Konsistenz und Geschmack gingen stark auseinander.

Bei der Siegerehrung machte Reinhardt es spannend und beschrieb zunächst die Stärken der vier Azubis. Er las Gästekommentare vor und hielt damit die Spannung hoch. Am Ende gewann die einzige Frau im Azubi-Team, Samantha Catral, das Tellerduell und damit eine Profi-Eismaschine. "Ich freue mich total über den ersten Platz", sagte die 20-jährige Düsseldorferin und strahlte über das ganze Gesicht. "Die ganze Aufregung hat sich gelohnt." Nach ihrer Ausbildung möchte die Koch-Elevin am liebsten in die Patisserie-Sparte. Sehr wichtig sei ihr das Feedback der Gäste, denn das sei so wie der Applaus für den Künstler auf der Bühne. "Sie wissen oft gar nicht, wie sehr sie uns Anfängern damit weiterbringen."

(sum)