1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Ein Ferrari Portofino ist der Star des Netzwerktreffens Düsseldorf IN

Düsseldorf-IN : „Düsseldorf IN“ legt noch mal 600 PS drauf

Die 161. Veranstaltung „Düsseldorf IN“ im Kesselhaus auf dem Areal Böhler brachte für die mehr als 400 Gäste eine Überraschung aus Bella Italia.

Frank Burbach, Geschäftsführer Lueg Sportivo, und sein Team stellten einen feuerroten Ferrari Portofino mit  600 PS aus und entschieden damit am Montagabend das Rennen um das beliebteste Fotomotiv klar für sich. Spannende Projekte sind zudem bei Düsseldorfs Prominenz am Start.

Allen voran hat der Künstler Friedhelm Riegel, der im Kesselhaus seinen 84. Geburtstag feierte, sein eigenes Top-Event im Blick. Am morgigen Mittwoch feiert er mit seiner Frau Ruth Diamantene Hochzeit. Seine Gattin kess: „Ich warte immer noch darauf, dass er vor mir niederkniet.“ TV-Makler Harry Robiné fliegt mit Freunden nach Mallorca, um an seinem Golf-Handicap von 12,3 zu feilen. Breuninger-Chef Andreas Rebbelmund kündigt für den Sommer ein gigantisches Outdoor-Event an. Die CDU-Politikerin Angela Erwin kam mit ihrer Mutter Hille. Trotz Krücken wegen gebrochener Zehen ist sie gut gelaunt: „Geht alles, muss auch, aber ist halt lästig.“ Namhafte Düsseldorfer Netzwerker genossen die Georg-Broich-Küche: DFB-Vizepräsident Peter Frymuth, Sushi-Unternehmer Gerd Röpke, Arena-Chef Michael Brill. Dazu gesellten sich Düsseldorf-Festival-Intendatin Christiane Oxenfort, die Bestattungsunternehmerin Victoria Frankenheim, Steigenberger-Parkhotel-Direktor Carsten Fritz, der Ex-Prinz Martin und viele andere „Düsseldorf-IN“-Fans.

Brigitte Pavetic (Text)

Andreas Bretz (Fotos)