Kö-Look: Ein bauchfreies Kleid passend zur Sonne

Kö-Look : Ein bauchfreies Kleid passend zur Sonne

Die Königsallee ist der längste Laufsteg Deutschlands, dort ist immer Modenschau. Selbst an heißen Tagen gibt es kaum Ausnahmen Lara Paschke ist ein gutes Beispiel dafür. Sie nutzt das hochsommerliche Wetter aus, um ihr weißes, gehäkeltes Sommerkleid von Asos zu tragen. Dass die 21-jährige Düsseldorferin so stilsicher unterwegs ist, ist kein Wunder. Schließlich studiert sie im zweiten Semester Modejournalismus und kennt sich bestens damit aus, was angesagt ist.

Die Königsallee ist der längste Laufsteg Deutschlands, dort ist immer Modenschau. Selbst an heißen Tagen gibt es kaum Ausnahmen Lara Paschke ist ein gutes Beispiel dafür. Sie nutzt das hochsommerliche Wetter aus, um ihr weißes, gehäkeltes Sommerkleid von Asos zu tragen. Dass die 21-jährige Düsseldorferin so stilsicher unterwegs ist, ist kein Wunder. Schließlich studiert sie im zweiten Semester Modejournalismus und kennt sich bestens damit aus, was angesagt ist.

"Das Kleid ist deshalb so toll, weil es bis auf ein leichtes Häkelmuster bauchfrei ist. Das passt zum Wetter und zum sogenannten Cropped-Look, der total in ist", sagt die Studentin. Beim Cropped-Look werden verkürzte Oberteile getragen, die den Blick auf den Bauch freigeben. Zu ihrem Häkelkleid trägt Lara weiße Schuhe mit Keilabsatz, die sie ebenfalls bei Asos gekauft hat. Als Accessoires hat die 21-Jährige eine Sonnenbrille und eine große Tasche von Topshop gewählt. Das britische Label gehört zu Laras Lieblingsmarken.

Auch Zara, River Island und Mango gefallen der Modeliebhaberin. "Über die Kö gehe ich zwar oft, aber eher selten zum Shoppen", sagt sie. "Generell kaufe ich lieber auf der Schadowstraße ein. Da sind die Sachen bezahlbarer." Ganz möchte Lara auf die Kö aber nicht verzichten. "Läden wie Chanel sind schon toll. Besonders, wenn man sich so für Mode interessiert wie ich. Nur als Studentin ist der Einkauf da nicht unbedingt drin."

(sdt)
Mehr von RP ONLINE