1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Neues Hotel: Ein Bad in der Menge und Wanne

Neues Hotel : Ein Bad in der Menge und Wanne

Die Party ist gelungen: Austern, Hummer und Krebse, Tatar und Flank-Steak, Champagner und Cocktails wie "Coco before Chanel" - die Macher des neuen "25hours Hotel Das Tour" ließen es krachen. Zur Eröffnung des 17 Stockwerke hohen Hauses am Louis-Pasteur-Platz mit Badewannen auf den Balkonen und der Restaurant-Bar "The Paris Club" war ein feiner Erfolg. Hunderte von Gästen, darunter auch die DT-Spitze mit Frank Schrader und Ole Friedrich, feierten zusammen mit General Manager Michael Todt das von den Düsseldorfer Architekten HPP entworfene und von Eric Nissen Johansen (Sylt Trampolin) designte Hochhaus.

Die Party ist gelungen: Austern, Hummer und Krebse, Tatar und Flank-Steak, Champagner und Cocktails wie "Coco before Chanel" - die Macher des neuen "25hours Hotel Das Tour" ließen es krachen. Zur Eröffnung des 17 Stockwerke hohen Hauses am Louis-Pasteur-Platz mit Badewannen auf den Balkonen und der Restaurant-Bar "The Paris Club" war ein feiner Erfolg. Hunderte von Gästen, darunter auch die DT-Spitze mit Frank Schrader und Ole Friedrich, feierten zusammen mit General Manager Michael Todt das von den Düsseldorfer Architekten HPP entworfene und von Eric Nissen Johansen (Sylt Trampolin) designte Hochhaus.

Neben Musik, Essen und Drinks überzeugte vor allem die überwältigende Aussicht auf die Stadt. Die Bar in der 17. Etage hat mit dem 21 Meter langen Tresen nicht nur die vielleicht längste Theke der Welt, für schwindelfreie Barhocker gibt es sogar einige Terrassenplätze im Freien.

(dh)