Rheingold : Ein Abend für Opernfreunde

Erfahrenen Opernfreunden ist diese Veranstaltung wohl bekannt: Die zweite Vorstellung jeder Neuinszenierung wird am Opernhaus vom Förderkreis noch einmal besonders gefeiert und trägt deshalb auch den Namen "Freundeskreispremiere". Mit im Boot bei Richard Wagners "Das Rheingold" in der Inszenierung von Dietrich W. Hilsdorf war diesmal auch die Universitätsförderung der Heinrich-Heine-Universität mit Stiftern und anderen Unterstützer aus ihrem Umfeld. Gut 70 Stipendiaten der Uni folgten zudem der Einladung ins ausverkaufte Opernhaus.

"Die feste Verankerung der Universität in der Stadt zeichnet sich nicht nur durch zahlreiche Veranstaltungen aus, in denen neueste Forschungsergebnissen vorgestellt und diskutiert werden, sondern auch durch kulturelle Begegnungen wie diese", sagte Uni-Rektorin Anja Steinbeck. Dieser "lebendige Teil der Kooperation zwischen diesen wichtigen Institutionen der Stadtgesellschaft" liege ihm "sehr am Herzen", sagte Generalintendant Christoph Meyer.

(bpa)
Mehr von RP ONLINE