Volker Drkosch: Ehemaliger Sternekoch wird Fernsehstar

Volker Drkosch: Ehemaliger Sternekoch wird Fernsehstar

Es geht heiß her in der morgigen Fernsehsendung "Restaurants am Limit" (20.15 Uhr, Kabel 1). Volker Drkosch, ehemaliger Sternekoch im Victorian, hat sich mit seinen Lokal Bread & Roses an der Gerresheimer Straße selbstständig gemacht. Ein steiniger Weg bis zur Eröffnung. Und diesen Weg zeigt die vierteilige Dokusoap, in der noch vier andere Gastronomen "mitspielen". Nach seinem Ausscheiden war er als Berater und künftiger Küchenchef für das Hotel "The Fritz" tätig. Doch dessen Eröffnung verzögerte immer wieder. Und da gingen mit dem 46-Jährigen irgendwann die Gäule durch. Das bekommt der Zuschauer zu hören, aber nicht zu sehen. Das ist der Anfang in der Doku. Drkosch entscheidet sich, mit seiner Lebensgefährtin Susanne Schmitt ein Restaurant zu eröffnen - in einer ehemaligen Frittenbude. Und die ist ziemlich runtergekommen. Bis es ein Schmuckstückchen wird, dauert es: Das ist erst in der letzten Folge zu sehen. Dazwischen baut der Maître um, renoviert, schlägt kräftig zu, um eine Wand vom Putz zu befreien.

Es geht heiß her in der morgigen Fernsehsendung "Restaurants am Limit" (20.15 Uhr, Kabel 1). Volker Drkosch, ehemaliger Sternekoch im Victorian, hat sich mit seinen Lokal Bread & Roses an der Gerresheimer Straße selbstständig gemacht. Ein steiniger Weg bis zur Eröffnung. Und diesen Weg zeigt die vierteilige Dokusoap, in der noch vier andere Gastronomen "mitspielen". Nach seinem Ausscheiden war er als Berater und künftiger Küchenchef für das Hotel "The Fritz" tätig. Doch dessen Eröffnung verzögerte immer wieder. Und da gingen mit dem 46-Jährigen irgendwann die Gäule durch. Das bekommt der Zuschauer zu hören, aber nicht zu sehen. Das ist der Anfang in der Doku. Drkosch entscheidet sich, mit seiner Lebensgefährtin Susanne Schmitt ein Restaurant zu eröffnen - in einer ehemaligen Frittenbude. Und die ist ziemlich runtergekommen. Bis es ein Schmuckstückchen wird, dauert es: Das ist erst in der letzten Folge zu sehen. Dazwischen baut der Maître um, renoviert, schlägt kräftig zu, um eine Wand vom Putz zu befreien.

Es gibt skurrile Szenen. Beispielsweise das handwerkliche Geschick zweier Männer, die nicht in der Lage sind einen Klapptisch aufzubauen. Die Herren sind Drkosch und der ehemalige Restaurant-Chef des Victorians, MichaelNoack, der im Bread & Roses arbeitet. Und man leidet mit dem 46-Jährigen, wenn er zu Behördengängen muss und verzweifelt. Aber der Zuschauer weiß: Die Geschichte geht gut aus.

(wa.)