1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Karneval: Düsseldorfer Jecken feiern traumhafte TV-Sitzung

Karneval : Düsseldorfer Jecken feiern traumhafte TV-Sitzung

So kurz nach den Anschlägen auf die französische Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" erscheint auch der Karneval, der schließlich auch Anleihen bei der Satire nimmt, in einem besonderen Licht.

Und so fand CC-Präsident Josef Hinkel gestern im Rahmen der diesjährigen Fernsehsitzung deutliche Worte, als er Wagenbauer Jacques Tilly für seinen Mut lobte, weiterhin humorvoll kritisch mit Politik und Religion umzugehen. "Jacques Tilly ist die Speerspitze unserer Düsseldorfer Narrenfreiheit, und wir sind stolz darauf", sagte Hinkel und erntete dafür die ernste Zustimmung aller anwesenden Jecken.

Dies blieb aber auch der einzige nachdenkliche Moment des Abends, danach feierte Düsseldorf dem diesjährigen Sessionsmotto entsprechend "traumhaft jeck". Nicht nur, dass sich die 900 Gäste tolle Kostüme ausgedacht hatten und bunt verkleidet in die Stadthalle kamen: Auch das Programm war über die mehr als vier Stunden einfach nur ein Traum. Dafür sorgten sowohl die Büttenredner wie Jürgen Hilger-Höltgen, die Musikgruppen wie die Fetzer mit ihrem Mottolied, Alt Schuss oder die Band ohne Bart, aber natürlich auch - und das ist wirklich hervorzuheben - ein Kölner Import: Moderator Stefan Kleinehr hatte "Brings" aus der Domstadt engagiert, um den Düsseldorfern zum 190-jährigen Bestehen ihres Karnevals zu gratulieren. Das taten sie stimmgewaltig mit ihrer Polka, dem "Halleluja" und ihrer augenzwinkernden Zugabe "Denn ich ben nur ne kölsche Jung un mie Hätz, dat litt mer op d'r Zung". Kein Problem in Düsseldorf.

  • Fotos : 11.11.2014: Hoppeditz erwacht in Düsseldorf
  • Karneval in Düsseldorf : Das Prinzenpaar feiert in die erste Nacht
  • Düsseldorf : Die rauschende Party des Prinzenpaares
  • Prinzenkanal der Session 2014/2015 : So erlebte das Prinzenpaar die Session
  • Wagenbauer Jacques Tilly übergab Adrian Fischer-Fels
    Nach Besuch an Heine-Uni : Jacques Tilly verschenkt Trump-Kopf an Studenten
  • Jacques Tilly, Hans-Jürgen Tüllmann mit Lina
    Aktion in Düsseldorf : Jacques Tilly setzt seinen Mottowagen für Nawalny ein

Der sportlich-wendige intellektuelle Kabarettist Knacki Deuser begeisterte ebenso wie Markus Krebs, der wieder als leicht prolliger Duisburger einen Witz nach dem anderen erzählte. Zum ersten Mal in Düsseldorf bei einer Fernsehsitzung stand Volker Weininger als "Sitzungspräsident" auf der Bühne. Den Posten ließ sich Stefan Kleinehr natürlich nicht nehmen: Schließlich moderierte er die TV-Sitzung zum siebten Mal, stellte das Programm zusammen und präsentierte Düsseldorf für ARD- und WDR-Zuschauer auf beste Weise. Den größten und imposantesten Auftritt aber hatte das Prinzenpaar Christian Zeelen und Claudia Monréal: Als die beiden mit ihren Garden und den Musikern in die Stadthalle einmarschierten, gab es kein Halten mehr fürs Publikum. Der Prinz durfte dann mit den Swinging Funfares sein eigenes Lied ("Ich han jedröhmt") interpretieren - und hatte seinen Spaß daran.

Auch wie das Publikum, das sich bestens amüsierte: Landtagspräsidentin Carina Gödecke, OB Thomas Geisel mit seiner Frau Vera, die als Mozarts Papageno und Papagena verkleidet kamen, sowie die Bürgermeister Günter Karen-Jungen (als Zirkusdirektor samt Peitsche "Ich muss schließlich einen ganzen Zirkus zusammenhalten") und Friedrich Conzen als Schornsteinfeger. Orientalisch feierten Füchschen-Chef Peter König und Monika Schweers, Ehefrau des Karnevalsprinzen aus der vergangenen Session Michael Schweers: König kam als Maharadscha, Schweers als Sarotti-Mohr. Ex-Venetia Anke Conti Mica amüsierte sich als weißer Clown, Dezernent Andreas Meyer-Falcke kam im Löwensenf-Kostüm.

Anke Kronemeyer/Laura Ihme

Hier geht es zur Bilderstrecke: Karneval in Düsseldorf 2015: TV-Sitzung mit Brings und Prinz

(RP)