Düsseldorf

Psycho

Was schätzen Sie an anderen Menschen besonders?

Spontaneität, Phantasie, Ehrlichkeit.

Was bringt Sie auf die Palme?

Unzuverlässigkeit, Engstirnigkeit.

Welche Träume mussten Sie mit dem Erwachsenwerden begraben?

Rennfahrer zu werden.

Wie lautete der wichtigste Rat Ihrer Eltern?

Die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Und sich selber nicht zu wichtig zu nehmen.

Was kann Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern?

Die ersten Anzeichen des Frühlings.

Traumhaft

Als Kind wollten Sie sein wie...? Gregory Peck.

Welche Zauberkraft hätten Sie gern?

Ich würde gerne alle Missverständnisse dieser Welt wegzaubern.

Sie dürfen drei Menschen zum Essen einladen. Wen wählen Sie aus?

Michel Piccoli, Barack Obama und den Geist von John Coltrane.

Was würden Sie unheimlich gern einmal machen?

Eine Auszeit auf einer Insel ohne Handy, Termine und Verpflichtungen.

Jetzt mal in Echt

Ihr schönster Urlaub?

Eine Reise zu meinen Vorfahren nach Hawaii. Und immer wieder Griechenland, mein zweites Zuhause.

Es brennt. Was retten Sie als Erstes?

Meine Familie und meine Überzeugung , dass man auf alles Materielle auch gut verzichten kann.

Welches Lied singen Sie gerne?

Bajuschki Baju (russisches Gute-Nacht-Lied für meine Kinder).

Was muss immer im Kühlschrank sein?

Tiefkühlpizza für den mitternächtlichen Hunger nach einem Auftritt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE