Düsseldorf

Karin-Brigitte Göbel ist nun ein Jahr Chefin der Stadtsparkasse. Ihr Vorgänger und ein weiterer Vorstand mussten nach dem Streit um Ausschüttungen gehen. Göbel hat das Haus in ruhiges Fahrwasser gebracht, ist aber keine zahnlose Tigerin.

Die Forderung des Oberbürgermeisters, 25 Millionen Euro für die Sanierung des Stadtetats zu überweisen, drückte sie im Sommer auf acht Millionen Euro. Weil auch wir sparsam sind: HHHII

(RP)