Düsseldorf: Tinka Kalytta bittet zu Tisch in ihrem La Manufacture

La Manufacture in Düsseldorf : Tinka Kalytta bittet zu Tisch

Die Gastronomin Daniela „Tinka“ Kalytta muss im Moment viel Stärke beweisen. Nach dem plötzlichen Tod ihres Lebensgefährten Ralf Weißbrodt musste sie sich sammeln und treibt mit aller Kraft ihr Bistro La Manufacture weiter voran. Eine Frau mit Kampfeswillen.

Ganz so leicht fällt es verständlicherweise Daniela Tinka Kalytta immer noch nicht, über ihre Gefühlslage zu sprechen. Erst drei Monate ist es her, dass der beliebte Gastronom Ralf Weißbrodt plötzlich verstarb. Er war der Lebensgefährte und treue Berater, als sie vor gut zwei Jahren das La Manufacture an der Münsterstraße eröffnete. „Natürlich fehlt Ralf unendlich. Und auch für ihn habe ich ein Ziel, ich kämpfe für den Laden, meine beiden Köche sind an meiner Seite, wir machen weiter wie bisher.“ Sehr viel prasselte in den vergangenen Wochen auf sie ein, besonders Anfragen, ob der Laden denn noch geöffnet hätte. „Natürlich! Es wird sich nichts ändern. Wir sind da, Ralf hätte das so gewollt.“ Begeistert waren auch die 45 Gäste des Secret Dinners, das Timo Beck (Mr. Düsseldorf) immer mal wieder veranstaltet. Dieses Mal lotste er die Feinschmecker in das La Manufacture.

Die Köche Alexander Käcker und Kevin Klostereit gaben in der ehemaligen Metzgerei, wo nun mit dem La Manufacture eines der besten Bistros der Stadt ist, ihr Bestes. Becks Motto für den Abend – übrigens das 25. Secret Dinner – lautete „Bistro mit Niveau“. Das Duo verwöhnte die Gäste (volles Haus) mit einem Amuse-Bouche und Aperitif gefolgt von einem 3-Gang-Menü.  Die Chefin glücklich: „Es ist großartig, wenn alle zufrieden sind. Wir lieben unseren Job einfach.“

(bpa)
Mehr von RP ONLINE