Corona hat diese Düsseldorferin nicht klein bekommen Musiklehrerin schreibt Kinderbuch

Düsseldorf · Franziska Walter hat es in ihrer Kinder-Musikschule nach der lähmenden Erfahrung der ersten Lockdowns geschafft, sich als Selbstständige sogar noch breiter aufzustellen als zuvor. Nun ist ihr erstes Musikbuch für Kinder erschienen.

 Musiker Thomas Meffert (De Fetzer), Nadine Monka (Illustratorin) und Franziska Walter (Musikschulinhaberin) (v.l.) schätzen sich sehr.

Musiker Thomas Meffert (De Fetzer), Nadine Monka (Illustratorin) und Franziska Walter (Musikschulinhaberin) (v.l.) schätzen sich sehr.

Foto: Anne Orthen (orth)/Anne Orthen (ort)

Der zweite Lockdown war der schlimmste. Viele Monate blieb die Tür, vor der sich sonst in freudiger Erwartung Kinder mit ihren Eltern tummeln, verschlossen. Wo sonst musiziert, gesungen, getanzt wird, war nichts mehr als gähnende Leere. „Ich kann nicht mehr arbeiten“, waren die Gedanken, die Franziska Walter ereilten. „Der erste Lockdown im März 2020 war noch ein Schockmoment, doch der zweite von Dezember 2020 bis Mai 2021 fühlte sich an, als würde er niemals enden. Wie kann es weitergehen? Kommen die Familien zurück, wenn ich wieder öffnen darf?“ Da waren viel Unsicherheit und Zweifel im Kopf der Musikerin. Doch die Musikschule zu schließen, konnte keine Option sein, und sie glaubte an die Treue der Familien.