1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Düsseldorf: "Masters of Dance" auf Prosieben mit vier Düsseldorfern

Tanz-Show : Düsseldorfer Ballerina begeistert in „Masters of Dance“

Auf Prosieben startet eine neue Top-Tanzshow. Maroa Tolika und drei weitere Düsseldorfer sind dabei.

Leichtfüßig bewegt sich Maria Tolika in ihrem blauen Kleid über den Tanzboden. Ihre Emotionen sind ihr am Gesicht abzulesen. Kein Wunder, ist die Choreografie, die die junge Frau tanzt, mit ganz besonderen Erinnerungen verbunden. „Das war die Lieblingschoreografie meiner Mutter. Das war eine der ersten, die ich selbst erschaffen habe. Meine Mutter fand sie perfekt für mich. Leider hat sie die Aufführung des Tanzes damals nicht mehr miterlebt, da sie zwei Wochen vorher verstarb.“

Die 23-Jährige ist einer der Top-Acts in der neuen Prosieben-Show „Masters of Dance“. Foto: dpa/Willi Weber

Als Hommage an ihre Mutter tanzte Maria die Choreografie bei den Auditions zur Tanzshow „Masters of Dance“ noch einmal. „Ich habe dabei die ganze Zeit an sie gedacht. Das war sehr emotional und schön fürs Herz“, gibt die 23-Jährige zu. Die Wirkung auf die Jury war groß, Nikeata Thompson kamen die Tränen.

Das Tanzen wurde dem Energiebündel schon in die Wiege gelegt. „Meine Mutter war professionelle Tänzerin und Lehrerin. Und seitdem sie Unterricht gegeben hat, war ich immer mit dabei. Irgendwann wollte ich dann auch mitmachen.“ Das war, als sie drei Jahre alt war. Seitdem ist sie mit großer Liebe dabei. „Leidenschaft steht bei mir über allem. Ohne braucht man gar nicht erst mit irgendwas anzufangen“, findet die 23-Jährige.

Mit dieser Hingabe gewann sie 2008 beim Dance World Cup in Vancouver den ersten Platz im Jazz-Dance, was der Start ihrer großen Siegesserie war. „Als ich die Goldmedaille in der Hand hatte, wusste ich erst gar nicht, was ich damit anfangen sollte. Ich war total schockiert“, lacht die Ballerina. „Aber ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper, und mein Ehrgeiz war geweckt.“

Als sie noch jünger war, träumte Maria davon, einmal am Bolschoi zu tanzen. „Das ist wohl der Traum jeder Ballerina. Denn wenn man da aufgenommen wird, ist man eine der Besten auf der ganzen Welt.“ Irgendwann merkte sie aber, dass sie zwar tanzen will, aber nicht nur an einem Ort. Jetzt ist es ihr Wunsch, die Welt zu bereisen, schöne Choreografien zu entwickeln und viele neue Dinge auszuprobieren. „Ich liebe das Ballett, mache aber gerne auch was anderes. Gerade bin ich dabei, mit Tutting anzufangen. Das ist ein urbaner Tanzstil, der viel mit Flexibilität und Illusionen zu tun hat.“

Es wäre ihr zu wünschen, dass sie die Zeit für ihre Pläne findet, denn gerade ist Tolika vollauf beschäftigt. Als ihre Mutter starb, übernahm Maria ihre Tanzschule. Leicht war das für die Tänzerin nicht. „Andere haben vielleicht gerade ihr Studium beendet, und ich bin schon Leiterin einer kompletten Tanzschule. Aber ich sehe es als Geschenk meiner Mutter an, weil ich mit meinem Hobby und mit meiner Leidenschaft schon mit 23 Jahren Geld verdienen kann. Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Job habe.“

Ihr Leben hat sich natürlich drastisch verändert. „Aber nicht zum Negativen“, betont Tolika. Sie habe jetzt einfach neue Pläne und Ziele. „Jetzt kann ich mit vielen Kindern arbeiten, die richtig was drauf haben und meine Erfahrung und Energie weitergeben. Es ist erstaunlich, wie viel Liebe die Kinder zurückgeben. Das ist ein riesen Geschenk.“

In der ersten Folge der Show auf Prosieben muss Tolika gegen den Düsseldorfer Damian Kruczek antreten, was ihr gut gefallen hat. „Da wir aus derselben Stadt kommen, hat sich das ein wenig wie Familie angefühlt. Es war nicht, als ob ich gegen ihn tanze, sondern mit ihm.“ Auch Albena und Vinzenz, die sich auf lateinamerikanische Tänze spezialisiert haben, kommen aus Düsseldorf.

Am heutigen Donnerstag (13. Dezember) um 20.15 Uhr startet auf Prosieben das neue TV-Format „Masters of Dance“. Dort wird der beste Tänzer Deutschlands gesucht, unabhängig von irgendeiner Stilrichtung. Nikeata Thompson, Youtube-Megastar Julien Bam, Flying-Steps-Chef Vartan Bassil und Weltmeister-Tanztrainer Dirk Heidemann werden ihre strengen Augen auf den Tänzern haben. Moderiert wird die neue Primetime-Show von Rebecca Mir und Thore Schölermann.
Nicole Esch