1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Düsseldorf: Maria Beck leitet jetzt das Mutter-Ey-Café

Gastronomie : Maria Beck leitet jetzt das Mutter-Ey-Café

Maria Beck kann mit Stimme und Atmung umgehen, und sie führt das Mutter-Ey-Café.

Maria Beck (60) ist bekannt als Sprechtrainerin und Kommunikationsberaterin. Jetzt ist sie auch noch die neue „Mutter Ey“, denn gerade steig sie in dem gleichnamigen Café im Andreas Quartier als Gatronomie-Chefin ein. Das kommt offenbar nicht von ungefähr: Die Schwester von Bäckermeister Josef Hinkel arbeitete auch früher schon in der gehobenen Gastronomie und sagt: „Ich wollte ein zweites Standbein, mit der Freiheit, die herzliche rheinische Gastfreundschaft zu zelebrieren, für die Düsseldorf bekannt ist.“ Auch die Figur der Mutter Ey reize sie, der Mäzenin der Kunst, die als Bäckermeisterin den jungen Künstlern der Akademie Brot gegen Kunst gewährte und ihre Förderin wurde.

An Sonntagen setzt Beck in der Weihnachtszeit auf üppige Brunchbuffets. Am Samstag (22. Dezember) wird es musikalisch, dann findet der „AQ-Sound“ mit Livemusik ab 18 Uhr auch im Mutter Ey Café statt.

„Generell werden wir das Café an den Abenden für Events öffnen“, plant Beck. „Das können Kunstevents, Firmendinner oder private Veranstaltungen sein. Tagsüber kann die Galerie in der ersten Etage auch als Rückzugs-Raum zum Lesen oder Arbeiten genutzt werden. Die Galerie wird vom Künstler HA Schult mit wechselnden Ausstellungen gestaltet, was mich besonders freut.“ Auch tiefer eintauchen in die Düsseldorfer Szene will Beck ab 2019: Das Mutter Ey Café wird zum Beispiel 2019 an den Veranstaltungsreihen „Prowein goes City“ sowie an der „Tour de Menu“ mit einem Quick-Lunch teilnehmen.

Infos gibt es unter www.andreas-quartier.de oder Telefon 30187495.