Düsseldorf: Jeck op Fortuna geht in die nächste Runde

Karnevalssitzung in Düsseldorf : Jeck op Fortuna geht in die nächste Runde

Die Sitzung „Jeck op Fortuna“ hat Tradition. Programmiert ist auch, dass es bei der Vorstellung des Programms – in diesem Fall für den 11. Januar kommenden Jahres – immer heiter zugeht.

Noch steht die Startelf der Fortuna nicht. „Karnevalscoach“ Christian Koke hat bisher sieben Namen auf der „Mannschaftsliste“ für den „Elferrat“ der Fortuna Karnevalssitzung „Jeck op Fortuna“ (11. Januar 2020) im Stahlwerk stehen. „Ich bin bekennender Karnevalist. Ich werde unseren Vorsitzenden Thomas Röttgermann und unseren Sportvorstand Lutz Pfannenstiel links und rechts neben mir platzieren. Ich glaube, denen muss ich Karneval noch etwas näherbringen“, verrät Koke. Neben Fortuna-Marketingvorstand Koke wollen auch noch der Geschäftsführer des Comitees Düsseldorfer Karneval, Hans-Jürgen Tüllmann, Fortunas Kultbetreuer Aleks Spengler, Ex-Ventia Claudia Monreal und Radiomoderator Oliver Bendt für beste Narrenstimmung sorgen. „Ich bin totaler Fortuna-Fan. Die Karnevalsparty gehört zu meinen Highlights in der Session“, gesteht Tüllmann.

Nächster Kandidat für einen Sitzplatz im „Jeck op Fortuna“-Gremium“ ist Ex-Aufstiegheld und aktueller Teammanager Sascha Rösler. „Ursprünglich komme ich vom Bodensee. Da gibt es Fasching. Als ich 2005 nach Aachen wechselte, habe ich mich an den Karneval heranführen lassen. Inzwischen mache ich das, glaube ich, ganz gut“, meint Rösler verschmitzt lächelnd. Fraglich ist allerdings, ob er es pünktlich um 19.11 Uhr ins Stahlwerk schafft. Denn erst am 11. Januar kommt der Fortuna-Profitross aus dem Trainingslager im spanischen Marbella zurück. Ob den erschöpften Kickern dann der Kopf nach „Helau“ und „Tätä, Tätä, Tätä“ steht, ist fraglich. „Wir werden in Marbella jedenfalls keine Karnevals-Vorbereitungsteamsitzung anberaumen“, verspricht Rösler.

Dass die Mannschaft dennoch zu „Jeck op Fortuna“ kommt, ist nicht ausgeschlossen. „Es gibt schon einige Karnevalsfeierbiester in der Mannschaft und im Trainerteam“, so Koke. „Co-Tainer Axel Bellinghausen ist ja ausgesprochener Karnevalsfan.“ Dabei sind auf jeden Fall die Swinging Funfares.

Mehr von RP ONLINE