Feinschmecker-Gipfel für Düsseldorf Gourmet-Festival mit Innovationen und vielen Gastronomen

Düsseldorf · Nach Corona sind solche Events wieder möglich – zumal sie unter freiem Himmel stattfinden: Zum zehnten Mal findet nach einer Zwangspause das Gourmet-Festival Düsseldorf statt.

 Das Gourmet-Festival findet 2022 zum zehnten Mal statt.

Das Gourmet-Festival findet 2022 zum zehnten Mal statt.

Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)/Bauer, Hans-Jürgen (hjba)

Das am Freitag um 13 Uhr startende Gourmet-Festival Düsseldorf verspricht einige kulinarische Entdeckungen: Das Start-up Polly präsentiert Spirituosen für alkoholfreie Aperol Spritz‘ oder Longdrinks wie Gin Tonic. Bei Eau de Sel gibt es eine Art Sprühsalz-Parfüm zum Bestäuben von Essen. Neben Erfrischungsgetränken mit exotischer Lulo-Guave etwa stehen vegane Fleischalternativen aus dem 3-D-Drucker, Thunfisch-Variationen, Eistee-Sirup, Eichhörnchen-Bier aus Düsseldorf oder auch Champagner und verzehrfertige Frühstücksboxen auf dem Programm. Viele Gastronomen werden ebenfalls vertreten sein.

Mehr als 200 Aussteller und 100.000 Besucher werden bis Sonntag erwartet, wie die Veranstalter am Dienstag bei der Präsentation in der Essbar an der Kaiserstraße sagten – auch dieses Lokal wird bei der zehnten Auflage des Gourmet-Festivals an der Königsallee einen Stand haben. Die kulinarische Flaniermeile erstreckt sich bei dem Open-Air-Event auf 2,3 Kilometer vom Graf-Adolf-Platz bis zum Hofgarten. Als neuer Hauptsponsor und Partner des Gastgewerbes unterstützt Metro das Fest für Feinschmecker.

Nach der Corona-Zwangspause geht es somit in eine neue Runde. „Die Wiederbelebung des Gourmet-Festivals ist ein Highlight für Düsseldorf. Es zeigt die Vielfalt des Gastgewerbes in unserer Stadt“, sagt Peter Wienen, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Königsallee. „Das Festival bietet eine optimale Bühne für originelle Ideen und innovative Konzepte“, ergänzt Hendrik Schellkes, Geschäftsführer des Veranstalters Wellfairs. Mit ihm ist Frank Hartmann Gründer des Gourmet-Festivals, er verkündete seinen Abschied in die Rente. „Ich werde mich im kommenden Jahr privat auf dem Fest bewegen“, sagte Hartmann.

Der Mangel an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stellt im Gastgewerbe eines der größten Probleme dar und nimmt folglich erheblichen Einfluss auf das tägliche Geschäft, die Erholung der Branche und ihre Zukunftsperspektiven. Die Metro will dieses Thema am Freitag im Rahmen einer hochkarätig besetzten Diskussion in einem Restaurant an der Kö aufgreifen.

Matthias Heidmeier, Staatssekretär im NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, will teilnehmen, auch Sterne-Koch Björn Freitag, Torsten Withake, Vorsitzender Regionaldirektion NRW Bundesagentur für Arbeit, Gastronomin Kerstin Rapp-Schwan, Patrick Rothkopf, Präsident Dehoga Nordrhein, Theresa Winkels, Leiterin Wirtschaftsförderung, Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer IHK, sowie Heidi Bartels vom Albrecht-Dürer-Berufskolleg haben sich angekündigt.

Info Freitag 13 bis 22 Uhr sowie Samstag von 11 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Alle Infos online: www.gourmetfestival-duesseldorf.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort