Düsseldorf: Französisches Flair entlang der Königsallee

Designkunst in Düsseldorf : Französisches Flair entlang der Königsallee

Ein Hauch von Frankreich wird bald über die Kö wehen. Die Händler der Luxus-Meile laden zur „Promenade pour dun object d’exception“ ein, angelehnt an eine Veranstaltung auf der Pariser Nobelstraße Avenue Montaigne, die Konsum und Kunst miteinander vereinen will. Seit einigen Jahren gibt es die Aktionen in ausgewählten Partnerstädten des Pariser Originals – New York, Tokio und Brüssel und an der Kö in Düsseldorf.

Zum fünften Mal findet in diesem Jahr die „Promenade pour un Object d’Exception“ statt. Bei diesem Spaziergang über die Königsallee wollen vom 26. bis 28. September 30 Geschäfte aufsehenerregende Unikate präsentieren. Sie stehen für hochwertigste Handwerkskunst und außergewöhnliches Design. Die Promenade ist angelehnt an das gleichnamige Event in der legendären Pariser Avenue Montaigne und will laut Veranstalter die deutsch-französische Freundschaft ebenso wie die Liebe zum Besonderen zelebrieren. Ein Highlight ist die gleichzeitig stattfindende „Promenade d’ Art“ mit Fotokünstlerin und Professorin Gudrun Kemsa. Die zeigt in ausgewählten Geschäften ihre großformatigen Arbeiten von urbanen Straßenzügen und Flagship-Stores in internationalen Metropolen. Veranstalter der Promenade ist die Interessengemeinschaft der Königsallee. Aus Paris werden Jean-Claude Catalan und Alain Quillet von der Initiative der Avenue Montaigne erwartet.

(bpa)
Mehr von RP ONLINE