Düsseldorf: Film zeigt eine Familie auf Weltreise

Abenteuer im Ausland : Film zeigt eine Familie auf Weltreise

Auf und davon hieß es für eine Familie, die sich auf Weltreise begab. Von ihrer Reise machte sie einen Film, der im Bambi zu sehen sein wird.

Ihre vier Kinder sind in Dortmund geboren, ihr Haus im Ruhrgebiet verkauften die Norweger Maria und Thor Braarvig, die dort zwölf Jahre lebten, dann ging die Familie auf Weltreise. Ein One-Way-Flugticket nach Bangkok war der Start in ein Abenteuer, über das sie mit einem befreundeten Paar einen Film drehten – und zwar in Eigenregie.

„Zwei Familien auf Weltreise“ handelt von ihren außergewöhnlichen Reiseerlebnissen. Zu sehen ist der am Mittwoch (1. Mai) im Bambi Filmstudio, und zwar zu einer familienfreundlichen Zeit: 13.30 Uhr. Unterwegs mit ihren schulpflichtigen Kindern, unterrichten sie diese selbst, bis sie sich trauten, den Plan zu verwerfen und das Reisen selbst als Lernen zu verstehen. Das Ehepaar lernt auf der Reise Sandy und Benni aus Frankfurt kennen. Beide haben ihre gut bezahlten Jobs gekündigt und starteten mit Baby ins Ungewisse. Erste Stationen der Reise dieser Familie sind Thailand, Kambodscha und Vietnam. Als die Frankfurter es in Bali einige Monate ruhiger angehen lassen, lernen sie Familie Braarvig kennen.

Der Film über ihr Abenteuer feiert im Bambi Premiere, das Kino ist bekannt für Überraschungen. Zwei Familien mit insgesamt fünf Kindern lassen alles hinter sich und reisen ein Jahr lang um die Welt. Thor Braarvig beantwortet im Anschluss an den Film Fragen des Publikums. Beide Familien berichten auch in den sozialen Medien über ihre Erfahrungen wie etwa auf der Webseite www.zwei-familien-auf-weltreise.de.

Mehr von RP ONLINE