Auftakt: Düsseldorf-Festival startet am Burgplatz mit "Aria" in seine 27. Auflage

Auftakt : Düsseldorf-Festival startet am Burgplatz mit "Aria" in seine 27. Auflage

Es ist eine schöne Tradition: Das Düsseldorf-Festival lädt zu Beginn Freunde, Förderer und wichtige Mitglieder der Stadtgesellschaft in das Zelt am Burgplatz ein.

Zur Premiere wurde den Gästen gestern Abend die Deutschland-Premiere des Stückes "Aria" geboten, ein barockes Werk in 13 Szenen zur Musik von Vivaldi, Pergolesi und Monteverdi. Ein stimmungsvoller Auftakt, an dem viele Besucher ihr Vergnügen hatten. Metro-Chef Olaf Koch als Premiumsponsor war dabei und erklärte, dass das Unternehmen das Düsseldorf-Festival gerne für weitere drei Jahre unterstütze.

Die Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch (li.) und Dorothee Gräfin von Posadowsky (Eon). Foto: Uwe-Jens Ruhnau

"Das Festival ist innovativ und passt auch gut zur Internationalität der Metro", sagte Koch. Für die Stadt eröffnete Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke die nunmehr 27. Auflage des Festivals. Zepuntke vertrat Oberbürgermeister Thomas Geisel, der in Japan unterwegs ist, dessen Frau Vera feierte aber wie in den vorigen Jahren mit. Festival-Chefin Christiane Oxenfort warb bei den Politikern um einen höheren Zuschuss. 80.000 Euro sind es bislang, auf dem Wunschzettel stehen 150.

Künstler Mischa Kuball mit der früheren SPD-Bürgermeisterin Gudrun Hock. Foto: Uwe-Jens Ruhnau

000 Euro - der Gesamtetat liegt bei 1,3 Millionen Euro. Kulturdezernent Hans-Georg Lohe nahm den Wunsch mit. Auf der Gästeliste standen außerdem: Sparkassenchefin Karin-Brigitte Göbel, die Künstler Mischa Kuball und Stephan Kaluza, OLG-Präsidentin Anne-José Paulsen, die neue Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher und Uwe Schmitz (Frankonia)

(ujr)
Mehr von RP ONLINE