Düsseldorf: Ein Blick hinter die Kulissen von „Geborgtes Weiss“

Kinofilm aus Düsseldorf : Ein Blick hinter die Kulissen von „Geborgtes Weiß“

Geheimnisvoll klingt der Titel dieses Kinofilms: „Geborgtes Weiß“. Kein Geheimnis machte die Crew um einen besonderen Drehtag in einem Düsseldorfer Golf-Club.

In einem Jahr soll der Film „Geborgtes Weiß“ mit den Hauptdarstellern Ulrich Matthes, Susanne Wolff und Florist Bajgora in die Kinos kommen, jetzt drehte das Team einen Tag lang im Düsseldorfer Kosaido-Golf-Club. Marta (Susanne Wolff) und Roland (Ulrich Matthes), führen mit ihrem kleinen Sohn Nathan (Elia Gezer) ein beschauliches Leben. Dann tritt der albanische Wanderarbeiter Valmir (Florist Bajgora) in das Leben der Familie, und deren Welt gerät aus den Fugen. Für viele war es der erste Dreh in Düsseldorf. Ulrich Matthes lebte in den 1980er Jahren in der Degerstraße in Düsseldorf: „Damals war ich am Düsseldorfer Schauspielhaus beschäftigt“, erzählte er. Große Teile des Films dreht das Team aktuell in Königswinter. „In der Düsseldorfer Szenerie führt Roland den Wanderarbeiter Valmir in der besseren Gesellschaft vor“, erläuterte Regisseur Sebastian Ko beim Set-Besuch die Wahl des aktuellen Drehorts.

(sime)