Düsseldorf: Die Närrischen Marktfrauen feiern ihren Sellerieprinzen

Karneval in Düsseldorf : Die Närrischen Marktfrauen feiern ihren Sellerieprinzen

Er hat sich nichts sehnlicher gewünscht, als der neue Sellerieprinz zu werden. Die Närrischen Marktfrauen haben ihn erhört.

Lustig sahen sie aus mit ihren  bunten Hütchen, die Damen der Närrischen Marktfrauen. Die Obst- und Gemüsefraktion des Düsseldorfer Karnevals mit Cida Klinkhammer und Petra Bark an der Spitze, stellte beim Sommerfest im idyllischen Garten von Altstadtwirt Peter Klinkhammer an der Nettelbeckstraße ihren künftigen Sellerieprinzen vor: IT-Berater Peter Kühn (45). Eigentlich gehört Kühn zur Rheinischen Garde Blau-Weiss. Aber es gibt langjährige Verbindungen zwischen beiden Vereinen. Der neue Knollenprinz, dem nach eigenen Angaben der Karneval gewaltig Spaß macht, sagt: „Das war einfach mal so eine Idee von mir, als ich mit meiner Frau Nicole auf Kreuzfahrt in Asien war. Ich hatte mir ja schon in der letzten Session angeschaut, wie fröhlich die 25 Damen feiern. Irgendwo in der Nähe von Singapur habe ich mich dann per E-Mail beworben. Meine Nicole fand es toll.“ Die hatte er übrigens mal am 11.11. im „Knoten“ kennen gelernt. Karnevalsliebe auf den ersten Blick. In der Session wird sie stets an seiner Seite sein.  Schon jetzt steht für Kühn fest: „Ein Prinz trägt Strumpfhosen.“ Und so wird er anders als viele seiner Vorgänger dieses spezielle Beinkleid tragen, wenn er bei seinen 25 Auftritten bei befreundeten Gesellschaften die Sellerieknolle schwingt. Vielleicht die Generalprobe für eine noch größere Rolle, Prinz der Landeshauptstadt Düsseldorf? Er nimmt einen großen Schluck Alt zu sich und zuckt dann mit den Schultern: „Mal sehen, was da alles noch so kommt. Zutrauen würde ich mir das allemal.“ Dafür würde er sogar für ein Jahr auf seine großes Hobby – neben Fortuna – verzichten: Große Kreuzfahrtreisen mit seiner Nicole.

(wber)
Mehr von RP ONLINE