Düsseldorf: Deichmann-Preis mit Fernanda Brandao

Auszeichnung : Deichmann-Preis mit Fernanda Brandao

Etwas länger ist es schon her, dass Fernanda Brandao als professionelle Tänzerin in Clips oder auf der Bühne mit Enrique Iglesias, Seeed, oder Sarah Connor auftrat, auch ihre eigene Gesangs- und bandkarriere legte sie zunächst ad acta. Stattdessen engagiert sie sich für Kinder mit Migrationshintergrund und ist in dieser Funktion bald in Düsseldorf.

Anders als viele andere Promi-Sternchen hat Fernanda Brandao im Laufe ihrer Karriere offenbar einige kluge Richtungswechsel vorgenommen. Bekannt wurde die 36-Jährige mit deutsch-brasilianischen Wurzeln als Mitglied des Latin-Pop-Trios Hot Banditoz. Eine ihrer zahlreichen Tätigkeiten nach ihrer Gesangskarriere besteht darin, Schirmherrin und Jury-Mitglied des Deichmann-Förderpreis für Integration zu sein. Diese Auszeichnung wird am 14. November zum 15. Mal vergeben – und zwar in Düsseldorf. Ausgezeichnet werden Schulen, Vereine und Unternehmen, die vorbildliches Engagement zeigen, wenn es darum geht, Kindern und Jugendlichen auf ihrem Weg in die Zukunft zu helfen. Insgesamt ist der Deichmann-Förderpreis für Integration mit 100.000 Euro dotiert, und Brandao wird die Übergabe moderieren. Mit dabei wird Heinrich Deichmann, Initiator und Vorsitzender des Verwaltungsrates,  sein. Auch zwei Finalisten aus NRW sind dabei: Chancenwerk in Castrop-Rauxel unterstützt benachteiligte Kinder und Jugendliche mit einer Lernförderung an über 90 Kooperationsschulen in elf Bundesländern. Die Grundschule Uhlandstraße in Solingen besuchen rund 400 Schüler. Durch kontinuierliches Training sollen die sozialen Kompetenzen aller Kinder aufgebaut und gestärkt werden.

(bpa)
Mehr von RP ONLINE