1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Düsseldorf: Crowdfunding soll den Eisladen Rollacosta retten

Eine wortwörtlich coole Idee: Unternehmer sammelt Geld für Eisrollen : Crowdfunding soll den Eisladen Rollacosta retten

Rollacosta ist die erste Eisdiele in Düsseldorf, die gerolltes Eis im Becher anbietet. Schnell waren die Leute auf den Geschmack gekommen, doch dann kam Corona. Um zu überleben, legte der Chef ein Crowdfunding-Projekt auf.

Als einer der ersten Unternehmer in der Düsseldorfer Gastronomiebranche wagt Costantinos „Costa“ Demirtzis mit einem Crowdfunding-Projekt die Flucht nach vorne. Mit seinem Laden Rollacosta, in dem er am Burgplatz in der Altstadt gerolltes Eis verkauft, wollte er in diesem Jahr eigentlich eine neue Säule im Düsseldorfer Eis-Geschäft etablieren. Wie vielen anderen Unternehmern auch grätschte ihm die Corona-Pandemie dazwischen.

Ein Crowdfunding sieht er deshalb jetzt als letzte Überlebenschance. Innerhalb von 24 Stunden nach dem Start sammelte er dabei schon mehr als 1000 Euro. „Bei der Aktion geht es darum, Gutscheine gegen ‚Spenden’ auszugeben“, sagt der Unternehmer. „Die Leute investieren also nicht nur in unsere Zukunft, sie bezahlen die Ice Rolls, die man zur warmen Jahreszeit in der Sonne genießen kann, einfach schon vorab. Sogar einen Ice-Roll-Kurs von mir persönlich kann man bekommen.“

Ein großes Interview und alle weiteren Infos finden Sie auf „Düsseldorf TONIGHT“!

(bpa/kats)