Düsseldorf: Am 23. April findet der erste "Tag des Teilens" statt

Mitmachaktion am 23. April : Düsseldorfer Verein ruft zum „Tag des Teilens“ auf

Am Tag des Teilens sollen sich Düsseldorfer Unternehmen, Vereine und Bürger für ihre Mitmenschen engagieren und Spenden sammeln. Je kreativer, desto besser.

In eisiger Kälte stand Nina Sauerland eines Dezembers in Montreal auf der Straße, um Spenden zu sammeln. Nie hätte sie gedacht, dass sich bei der stadtweiten Aktion, an der sich ihr Arbeitgeber damals beteiligt hatte, ein nennenswerter Betrag generieren lassen würde. Doch sie wurde eines Besseren belehrt. „Die Aktion ist dort sehr bekannt, sodass sich viele Leute beteiligt haben“, erzählt sie. Und so kam ihr die Idee, die Aktion nach Düsseldorf zu bringen.

Inzwischen entstand aus der Idee der Verein „Düsseldorf teilt“, mit dem Nina Sauerland zusammen mit ihren Mitstreitern wie Rüdiger Goll vom Wirtschaftsclub und Bruder Peter Amendt, Leiter von „Vision teilen“, zum „Tag des Teilens“ am 23. April aufruft. Ziel ist es, dass sich möglichst viele Düsseldorfer Unternehmen, Vereine und Personen beteiligen, um mit einer eigenen Aktion Spenden für karitative Zwecke zu sammeln. „Aber es geht uns nicht nur um das Geld, sondern auch um die Gesinnung“, sagt Rüdiger Goll. Der Aktionstag soll die Bürger daran erinnern, dass es auch in einer wohlhabenden Stadt wie Düsseldorf viele bedürftige Menschen gebe und dass es wichtig sei, sich für diese einzusetzen. Das müsse auch nicht zwangsläufig mit einer Spendenaktion geschehen, sondern auch direkte Hilfe sei möglich und erwünscht.

Der Aktionstag wurde absichtlich in den April und nicht wie bei dem kanadischen Vorbild in die Vorweihnachtszeit gelegt, um nicht in Konkurrenz mit anderen Organisationen zu treten. Erste Unterstützer haben sich bereits gefunden. So hilft die Stadtsparkasse den Verein bei der Koordination, Borussia Düsseldorf will mit einer Tischtennis-Tour Spenden sammeln, ebenso wie die Schüler des Comenius-Gymnasiums mit einem Benefizkonzert. Auch der Verein selbst plant am 23. April eine große Aktion, deren Details aktuell aber noch nicht verraten werden.

Für die Verteilung der Spenden können sich die Initiativen im Anschluss bei dem Verein bewerben. Voraussetzung ist, dass sich jeder Bewerber auch selbst am Aktionstag beteiligt hat. Über die Verteilung entscheidet der Beirat des Vereins. Noch bevor der erste Tag des Teilens stattgefunden hat, schmieden die Macher schon große Pläne für die Zukunft: „Wir wollen den Tag in Düsseldorf etablieren“, erzählt Nina Sauerland.

Mitmachen Infos und Anmeldung unter Telefon 0173 8643387 oder per Mail an tagdesteilens@duesseldorf-teilt.de.