Gastronomie: Dreier-Rennen ums Rathauscafé

Gastronomie : Dreier-Rennen ums Rathauscafé

Noch immer ist nicht klar, welcher Gastronom den Keller des Rathauses übernehmen darf. Im Rathaus weist man Spekulationen zurück, denen zufolge Event-Manager und Eisbahn-Betreiber Titus Jacobs das Rennen für sich entschieden hat. In Wahrheit, so heißt es, gebe es weiterhin zwei Mitbewerber mit vielversprechenden Konzepten für die Räume, die bislang nur für wenige Veranstaltungen genutzt werden. So soll die Altstadt-Brauerei "Kürzer" interessiert sein, Jazz-Sängerin Lous Dassen, Ex-Wirtin des "Dr. Jazz", würde zudem gern ein Musik-Lokal aufmachen. Klar ist, dass viel Geld investiert werden muss, damit der Rathauskeller für Gastronomie genutzt werden darf. Die Rede ist von einem sechsstelligen Betrag.

Noch immer ist nicht klar, welcher Gastronom den Keller des Rathauses übernehmen darf. Im Rathaus weist man Spekulationen zurück, denen zufolge Event-Manager und Eisbahn-Betreiber Titus Jacobs das Rennen für sich entschieden hat. In Wahrheit, so heißt es, gebe es weiterhin zwei Mitbewerber mit vielversprechenden Konzepten für die Räume, die bislang nur für wenige Veranstaltungen genutzt werden. So soll die Altstadt-Brauerei "Kürzer" interessiert sein, Jazz-Sängerin Lous Dassen, Ex-Wirtin des "Dr. Jazz", würde zudem gern ein Musik-Lokal aufmachen. Klar ist, dass viel Geld investiert werden muss, damit der Rathauskeller für Gastronomie genutzt werden darf. Die Rede ist von einem sechsstelligen Betrag.

Arne Lieb

(RP)
Mehr von RP ONLINE