Karneval Drei neue Kinderprinzenpaare zum Beginn der neuen Karnevals-Session

Düsseldorf · Schon zum Auftakt der neuen Session bildet die Inthronisierung der Prinzenpaare einen Höhepunkt, auch für die ganz jungen Karnevalisten. Sowohl der frisch gekürte Kinderprinz René I., als auch seine Venetia Victoria waren zu Tränen gerührt, als sie am Sonntag im "Townhaus" (ehemals Kolpinghaus) an der Bilker Straße die Insignien erhielten.

 Das Paar der Prinzengarde der Stadt: Prinz René I. mit Venetia Victoria

Das Paar der Prinzengarde der Stadt: Prinz René I. mit Venetia Victoria

Foto: BS/GÖt

"Ich war überwältigt", sagte Prinz René Backes. Am meisten freut er sich auf den Einzug ins Stadion zum Fortuna-Spiel. Schon sein ganzes Leben lang ist der 12-Jährige ein großer Fan. Seine Venetia Victoria Molinari feierte gleichzeitig mit ihrer Inthronisierung ihren 13. Geburtstag und strahlte in ihrem Kleid, das zum vierten Mal Designer Philip Carouge entworfenhatte.

 Das Paar der Kinderbürgerwehr: Marcel Leuchtenberg mit Celine Schramm.

Das Paar der Kinderbürgerwehr: Marcel Leuchtenberg mit Celine Schramm.

Foto: Schaller,Bernd (bs)

In Bilk kürte die Düsseldorfer Kinderbürgerwehr das neue Paar Prinz Marcel Leuchtenberg und Venetia Celine Schramm. Die fühlte sich wie eine richtige Prinzessin, während Marcel als Karnevals-Neuling ein bisschen nervös war. "Erst dachte ich, das sind doch nur Peanuts, aber jetzt bin ich vor meiner Rede aufgeregt", sagte er. Seinen Text hatte er aber fleißig geübt und so ging auch in Bilk alles glatt. Befreundete Vereine sorgten mit ihren Tanzeinlagen im Haus Gantenberg für Stimmung. Beiden Paaren gratulierten Ehrenpräsident des "Comitees Carneval" Engelbert Oxenfort und die Jugendbeauftragte Ellen Schlepphorst.

 Düsseldorfer Originale: Prinz Rimo und Venetia Stephanie

Düsseldorfer Originale: Prinz Rimo und Venetia Stephanie

Foto: Schaller,Bernd (bs)

Ein deutsch-japanisches Freundschaftsband Düsseldorfer Originale kürte am Sonntag das neue Kinderprinzenpaar in Lohausen. "Helau!" rief der frisch gekürte Kinderprinz Rimo Otsuka zur gut gelaunten Karnevalsgesellschaft. Der Neunjährige ist — wie Kindervenetia Stephanie Bousch (10 )— in Kaiserswerth geboren, seine Mutter ist aber Japanerin.

Nach dem Einkleiden mit Prinzenmütze, Pritsche, Orden und Kette brachte der Nachwuchs-Karnevalist die 157 Gäste mit seiner gut einstudierten Rede zum Schmunzeln: "Seht ihr, dass ich ein Düsseldorfer Japaner bin?" Petra "Pepe" Therkatz, Chefin der Karnevalsgesellschaft der Originale, die die Rede mit den Nachwuchs-Karnevalisten zuvor in ihrem Wohnzimmer einstudiert hatte, lobte Rimo: "Ich habe noch nie ein Kind gehabt, das so laut und deutlich sprechen kann."

(vim/dick)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort