Kunstsammlung: Dix-Kunst für Düsseldorfer Ladys

Kunstsammlung: Dix-Kunst für Düsseldorfer Ladys

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen lud erneut zu einer exklusiven, kleinen Damenrunde mit einer Sonderführung durch die aktuelle Ausstellung "Otto Dix - Der böse Blick". Noch bevor sich die Museumstüren an diesem Tag für alle Besucher öffneten, führte Kuratorin Susanne Meyer-Büser die Damen durch die Ausstellung, in der unter anderem ein beeindruckendes Bild hängt, das Dix 1923 malte und das die Königsallee zeigt.

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen lud erneut zu einer exklusiven, kleinen Damenrunde mit einer Sonderführung durch die aktuelle Ausstellung "Otto Dix - Der böse Blick". Noch bevor sich die Museumstüren an diesem Tag für alle Besucher öffneten, führte Kuratorin Susanne Meyer-Büser die Damen durch die Ausstellung, in der unter anderem ein beeindruckendes Bild hängt, das Dix 1923 malte und das die Königsallee zeigt.

Anschließend ging es in das Restaurant Klee's direkt unterhalb der Kunstsammlung zum Brunch, wo es neben Kunst auch generell um das Thema Kulturpolitik ging. Auch Veranstaltungen wie Grand Départ oder Jazz Rally, die in greifbarer Nähe sind, wurden lebhaft diskutiert.

Sandra Christmann, Geschäftsführerin der Art Partner Relations GmbH und Gastgeberin, diskutierte munter mit. Außerdem dabei:

Ursula Wißborn (Vorstand Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West), Petra Schlieter-Gropp (Geschäftsführerin Schlieter & friends) und die Künstlerin Elena Panknin.

(bpa)