Rosenmontagszug: Diese Karnevalsvereine ziehen das große Los

Rosenmontagszug : Diese Karnevalsvereine ziehen das große Los

Wie in kaum einem anderen Jahr zuvor muss das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) in dieser Session seine Innovationstauglichkeit unter Beweis stellen. Während das Sicherheitskonzept noch heiß diskutiertes Thema bleibt, scheint ein anderes Projekt nun schon mal vom Tisch zu sein: Zum ersten Mal wurde die Reihenfolge ausgelost, nach der die Vereine mit ihren Karnevalswagen am Rosenmontagszug teilnehmen. Der Hintergrund: In der Vergangenheit hatte es regelmäßig Unstimmigkeiten darüber gegeben, welcher Verein welche Position einnimmt. Die viel beachtete Ziehung übernahm gestern im Henkel-Saal Venetia Alina.

Wie in kaum einem anderen Jahr zuvor muss das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) in dieser Session seine Innovationstauglichkeit unter Beweis stellen. Während das Sicherheitskonzept noch heiß diskutiertes Thema bleibt, scheint ein anderes Projekt nun schon mal vom Tisch zu sein: Zum ersten Mal wurde die Reihenfolge ausgelost, nach der die Vereine mit ihren Karnevalswagen am Rosenmontagszug teilnehmen. Der Hintergrund: In der Vergangenheit hatte es regelmäßig Unstimmigkeiten darüber gegeben, welcher Verein welche Position einnimmt. Die viel beachtete Ziehung übernahm gestern im Henkel-Saal Venetia Alina.

Zur Auswahl standen drei Abschnitte - vorne, die Mitte und hinten. Besondere Vorteile hatten dabei die Vereine, die in diesem Jahr ein jeckes Jubiläum feiern, darunter etwa "Till's Freunde" (5x11) oder die Knaasköpp aus Wersten (8x11). Sie durften sich den Topf aussuchen, in den ihr Los kam - die meisten entschieden sich für den ersten und damit für einen Platz im vorderen Zugdrittel. Ganz vorne - hinter der Düsseldorfer Bürgerwehr, die traditionell an erster Stelle fährt - landeten bei der Verlosung die Schlossturmgarde und die Niederkasseler Tonnengarde.

Sicher ist auch, dass der Wagen des Prinzenpaares wie immer die Nummer 33 hat. Die beiden Prinzengarden fahren vor und hinter seinem Wagen - Rot Weiss mit der Nummer 32 und Blau Weiss mit der Nummer 34. Außerdem wird das CC noch zuteilen, an welcher Stelle genau sein eigener Wagen fahren wird sowie die Mottowagen von Jacques Tilly und die Sponsoren-Gefährte. Diese Entscheidung trifft Hermann Schmitz, Leiter des Zochs, mit dem CC-Team als Opus Magnum.

(wber)
Mehr von RP ONLINE