Netzwerker: Diese Frauen prägen 2018 die Stadt

Netzwerker: Diese Frauen prägen 2018 die Stadt

Einflussreiche und bestens vernetze Frauen werden Düsseldorf in diesem Jahr prägen. Anja Steinbeck gehört zu ihnen. Die Rektorin der Heinrich-Heine-Universität etwa will ein Exzellenzcluster für ihre Hochschule vorantreiben, während Brigitte Grass, Präsidentin der Hochschule Düsseldorf, an ihrer Vision zur HSDigital festhält. Die erste Präsidentin in der mehr als 100-jährigen Geschichte des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf ist Anne-José Paulsen. Die renommierte Juristin sucht sich ihre Auftritte in der Öffentlichkeit äußerst sorgfältig aus, gleichzeitig macht sie in zahlreichen Gremien ihren Einfluss geltend.

Einflussreiche und bestens vernetze Frauen werden Düsseldorf in diesem Jahr prägen. Anja Steinbeck gehört zu ihnen. Die Rektorin der Heinrich-Heine-Universität etwa will ein Exzellenzcluster für ihre Hochschule vorantreiben, während Brigitte Grass, Präsidentin der Hochschule Düsseldorf, an ihrer Vision zur HSDigital festhält. Die erste Präsidentin in der mehr als 100-jährigen Geschichte des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf ist Anne-José Paulsen. Die renommierte Juristin sucht sich ihre Auftritte in der Öffentlichkeit äußerst sorgfältig aus, gleichzeitig macht sie in zahlreichen Gremien ihren Einfluss geltend.

An der Seite von Präsident Andreas Schmitz ist Marion Hörsken, die mit der Geschäftsführung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Düsseldorf eine der exponiertesten Positionen dieser Organisation bekleidet. Anna Dimitrova, Geschäftsführerin Strategy & Digital bei Vodafone Deutschland, zitiert gerne einmal aus der Romanserie Harry Potter: "Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir sind." Mit solchen "Einlagen" macht sie vielen Lust auf mehr von ihrer ausdrucksstarken Persönlichkeit. Carola Gräfin von Schmettow ist Deutschlands mächtigste Bankerin und lenkt seit 2015 als Vorstandsvorsitzende die Geschicke der mehr als 200 Jahre alten Bank HSBC Deutschland mit Sitz an der Königsallee. 2017 wurde sie von der Boston Consulting Group (BCG) und dem Manager Magazin in München als eine der 75 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet. Mit großem Interesse darf die Stadt zudem auf Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf, schauen, die bekanntlich mit Konstanz und Beharrlichkeit ihre Pläne durchsetzt. "Tina Müller is back", raunte es durch sämtliche Gazetten. Als Henkel-Kosmetikmanagerin war sie in der Stadt fast omnipräsent. Nach einigen Jahren als Marketingchefin von Opel erklomm sie eine weitere Stufe auf der Karriereleiter: Jetzt macht sie als Vorstandsvorsitzende in der Zentrale von Douglas im Grafental ordentlich von sich Reden. Simone Bagel-Trah ist Mikrobiologin, Aufsichtsratsvorsitzende bei Henkel und karitativ sehr engagiert: Bagel-Trah konzentriert sich unter anderem auf "Deutschland rundet auf" - eine Initiative gegen Kinderarmut. Kunstsammlerin Julia Stoschek wird bereits als Düsseldorfs "Peggy Guggenheim" bezeichnet, auch 2018 plant sie wieder Ausstellungen, zu der die internationale Kunstprominenz erwartet wird. Als Geschäftsführerin von NRW.Invest hat Petra Wassner auch internationale Märkte wie das Reich der Mitte im Blick - mehr als 1000 chinesische Firmen steuern bereits von NRW aus ihre Deutschland- und Europageschäfte. Susanne von Bassewitz war lange als E.ON-Managerin erfolgreich und ist heute Präsidentin des internationalen Frauennetzwerks Zonta, das auch in der Landeshauptstadt mit bereichernden Veranstaltungen aufspielt. Auch Dagmar Schulz wird 2018 erneut ein Thema sein - sie ist die Initiatorin des Netzwerks namens Frauenbande und des Unternehmerinnenpreises, der auch in diesem Jahr wieder an herausragende Frauen vergeben wird.

  • Fotos : Düsseldorf: Bilder vom IHK-Jahresempfang 2018
  • Derendorf : Hochschule Düsseldorf wächst weiter

Brigitte Pavetic

(RP)