Große Karnevalssitzung: Die Spiesratze feiern mit Karnevals-Promis und Polonaise

Große Karnevalssitzung : Die Spiesratze feiern mit Karnevals-Promis und Polonaise

Einen Eisbrecher brauchte es bei der großen Karnevalssitzung der Düsseldorfer Spiesratze wahrlich nicht: Schon kurz nach dem musikalischen Auftritt von Michael Hermes tanzten die Rhein-Stars ihren Gardetanz, und die Jecken tobten. "Was ist denn hier los?", fragt eine Besucherin ungläubig, als sie schon kurz vor 20 Uhr die erste Polonaise durch den Rheingoldsaal stampfte. Auch Spiesratze-Baurat Bernhard Lücke freute sich über die Hochstimmung, die bis nach Mitternacht nicht abreißen sollte und den Spiesratzen und Besuchern in Erinnerung bleiben wird: "Es war sowas von genial!"

Einen Eisbrecher brauchte es bei der großen Karnevalssitzung der Düsseldorfer Spiesratze wahrlich nicht: Schon kurz nach dem musikalischen Auftritt von Michael Hermes tanzten die Rhein-Stars ihren Gardetanz, und die Jecken tobten. "Was ist denn hier los?", fragt eine Besucherin ungläubig, als sie schon kurz vor 20 Uhr die erste Polonaise durch den Rheingoldsaal stampfte. Auch Spiesratze-Baurat Bernhard Lücke freute sich über die Hochstimmung, die bis nach Mitternacht nicht abreißen sollte und den Spiesratzen und Besuchern in Erinnerung bleiben wird: "Es war sowas von genial!"

Als Gast schaute nicht nur Oberbürgermeister Thomas Geisel vorbei. Aus München waren Birgit Netzle, Wirtin des "Asam-Schlössl" in München, und ihr Lebensgefährten Erlend Dorazil angereist. Auch das Prinzenpaar Christian III. und Venetia Alina gab sich die Ehre. "Der Prinz war richtig gut drauf", sagt Lücke und lobt die "positive Entwicklung" von Christian Erdmann. Dessen Venetia habe sich in bester Laune gezeigt und nach ihrer Mandelentzündung sogar schon ein wenig sprechen können.

John Doyle brachte das Publikum mit Witzen aus dem Alltag zum Lachen, Heinz Gröning und Guido Hoss legten mit ihren Büttenreden nicht weniger begeisternd nach. Besonders stolz ist Baurat Lücke darauf, sich Doyle schon vor anderthalb Jahren für die Sitzung gesichert zu haben: "Wir planen ja immer schon für das übernächste Jahr. Das Programm für die Sitzung im kommenden Jahr steht auch schon."

Hatte das Festkomitee der Spiesratze schon mit den Rhein-Stars ein glückliches Händchen bei der Auswahl bewiesen, hatten sie auch mit der Einladung von Alt Schuss und De Fetzer nichts falsch gemacht. Schuss-Sänger Björn Beeren sang vom Rand der Bühne in Begleitung der beiden Spiesrätzchen Mila Klusmeier und Tanja Backert, die gleich ihren Vater undZeremonienmeister Joachim Backert mit zur Bühne nahm. Wer da noch keinen Ohrwurm hatte, dem half Heinz Hülshoff mit seinen Liedern nach.

(bur)