1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Lieblingsorte von Marc Booten: "Die Kurze Straße erinnert mich an Paris oder Berlin"

Lieblingsorte von Marc Booten : "Die Kurze Straße erinnert mich an Paris oder Berlin"

Er ist 1962 in Straelen geboren und wusste nach einem Schüler-Praktikum, dass Friseur sein Traumberuf ist. Als 16-Jähriger war Marc Booten als Azubi mit seinem Meister in Paris und London unterwegs, wo damals "Henna als pflanzliches Haar-Färbemittel total angesagt war".

Er ist 1962 in Straelen geboren und wusste nach einem Schüler-Praktikum, dass Friseur sein Traumberuf ist. Als 16-Jähriger war Marc Booten als Azubi mit seinem Meister in Paris und London unterwegs, wo damals "Henna als pflanzliches Haar-Färbemittel total angesagt war".

Eine Haartinktur, die er nach Rezepten von Hildegard von Bingen in einer Apotheke seines Vertrauens herstellen ließ, setzte er anschließend für Frisuren der Models bei Mode-Shootings von Jil Sander, Akris oder Prada ein. Im Jahr 2000 ließ sich Booten in Düsseldorf nieder. Für die Rheinische Post verrät er seine Lieblingsorte in der Wahlheimat:

Flingern "Für mich einer der lebendigsten Stadtteile. Hier leben zahlreiche meiner Freunde, und ich bin immer dabei, wenn zweimal im Jahr die Geschäfte bis Mitternacht öffnen, oder wenn die Galerien Linn Lühn, Fischer oder Cosar HMT zur Vernissage einladen und spannende Ausstellungen zeigen. Dann lass ich mich durch die Straßen treiben und stärke mich zwischendurch mit einem Süppchen in der Alten Metzgerei."

  • Theaterchef Helge Neuber und Event-Spezialist Martin
    Strandfeeling in Düsseldorf-Golzheim : Waikiki Beach im Nordpark
  • Daniela Görgens und Wilko Austermann gaben
    Düsseldorf hat einen neuen Kunst-Showroom : Kunst und Kaffee in der Kapuzinergasse
  • Serkan Kaya ist am Düsseldorfer Schauspielhaus
    Düsseldorfer Schauspieler ist für wichtigen Preis nominiert : Ein besonderes Vorkommnis
  • Auf Hitzewelle folgen Unwetter : Ab Samstagnacht ziehen heftige Gewitter über NRW
  • Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von
    „Kein Vertrauen mehr“ : Massive Kritik an Kardinal Woelki vom Diözesanpastoralrat
  • Schranken sollen vor den Terminals den
    Airport in der Krise : Wie es am Flughafen für Autofahrer weiter geht

Radschlägermarkt "Es gibt sonntags nichts Schöneres als über den Trödel auf dem Großmarkt zu schlendern, und Design-Klassiker aus den 50-/60-er Jahren zu kaufen. Zuletzt bin ich mit einem Fliesentisch unterm Arm nach Hause gezogen. Oft kehre ich nach dem Stöbern in antiken Schätzchen im Bistro Belgo Belga an der Esperantostraße ein. Das ist wie Eintauchen in eine andere Welt, gleichsam wie ein Stück Antwerpen oder Brüssel in Düsseldorf genießen. Und das Steak frites ist einfach zu köstlich und weckt Erinnerungen an meinen Großvater, der Belgier war."

Garten des Stadtmuseums "In der Zeit, als ich meinen Salon in der Nähe der Kunstakademie hatte, habe ich den Rosengarten an der Orangerie schätzen gelernt. Diese Oase fernab vom Trubel und doch mittendrin in der Stadt ist einmalig. Häufig bin ich in der Mittagspause dort hin spaziert, habe mich in die Sonne gesetzt und den Papageien zugehört."

Kurze Straße "Seit ich in Düsseldorf lebe, gehört die Kurze Straße in der Altstadt zu meinen Favoriten. Vor allem die Melody Bar mit den Gastgebern Heidi und Erich ist Kult. Künstler, Kreative aller Art und die Werbe-Szene trifft sich auf einen Drink. Der Blick in die Straße erinnert mich an Paris oder Berlin."

Treppe vor der Kunsthalle "Nicht nur im Sommer versammeln sich an diesem für Jedermann offenen Treffpunkt Studenten der Kunstakademie, Besucher aus der Kunsthalle oder Gäste aus dem Salon des Amateurs. Loungige Elektromusik schallt auf den Platz, während die Skater zeigen, was mit einem Brett und vier Rollen so alles geht. Unvergesslich ist der Abend, als Hans Mayer zur Wiedereröffnung seiner Galerie gegenüber auf dem Grabbeplatz bei einer 3-D-Performance die Weltpremiere des Films der Band Kraftwerk inszenierte. Damals sagte Professor Gotthard Graubner, der neben mir stand: ,Düsseldorf ist ein bewegender Ort.'"

(dh)