Umtrunk: Die Kunst feiner Nadelstiche

Umtrunk: Die Kunst feiner Nadelstiche

Caroline te Neues, die Gründerin und Inhaberin von Mymonogram an der Königsallee, lud ihre "Mädels" zu einem heiteren Nachmittag mit Drinks, Fingerfood und chilliger House-Musik. Dabei präsentierte sie ihre neuen Kreationen. Zu ihrem Portfolio zählen kleine, feine, aufgestickte Monogramme, die Strümpfen, Blusen, Shorts, Taschen und Tüchern ihre ganz persönliche Marke verleihen. "Ich bin davon überzeugt: Je schnelllebiger die Zeit, desto größer wird unsere Sehnsucht nach Bestand. Wir wünschen uns Dinge, Gegenstände oder Werte, die bleiben", sagte te Neues.

Caroline te Neues, die Gründerin und Inhaberin von Mymonogram an der Königsallee, lud ihre "Mädels" zu einem heiteren Nachmittag mit Drinks, Fingerfood und chilliger House-Musik. Dabei präsentierte sie ihre neuen Kreationen. Zu ihrem Portfolio zählen kleine, feine, aufgestickte Monogramme, die Strümpfen, Blusen, Shorts, Taschen und Tüchern ihre ganz persönliche Marke verleihen. "Ich bin davon überzeugt: Je schnelllebiger die Zeit, desto größer wird unsere Sehnsucht nach Bestand. Wir wünschen uns Dinge, Gegenstände oder Werte, die bleiben", sagte te Neues.

Zu den wenigen Männern in ihrem Geschäft zählten bei dieser beschwingten Zusammenkunft zwei ihrer Söhne, die ihr bei den Bestellungen halfen. Hoch im Kurs standen übrigens auch Tischwäsche, Bettwäsche und Geschirrhandtücher, die die Damen mit Initialen besticken ließen.

(bpa)