1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Dokumentation: Die Kö - "Champs-Élysées vom Rhein"

Dokumentation : Die Kö - "Champs-Élysées vom Rhein"

Zum Auftakt einer neuen Dokumentations-Reihe über berühmte Straßen in Nordrhein-Westfalen würdigt der WDR heute Abend die Düsseldorfer Königsallee als "Champs-Élysées vom Rhein". Die Sendung nimmt die Zuschauer mit auf einen Spaziergang und zeigt in bewegten Animationen, wie sich die Straße in den vergangenen fast 100 Jahren gewandelt hat.

In den 1920ern prägten die zahlreichen Terrassen-Cafés die teuerste Straße Düsseldorfs, man konnte dort einen Kinobesuch in der Lichtburg planen. Über die 1950er-Jahre berichtet die Düsseldorferin Monika Gottlieb, die an einer Seitenstraße der Kö aufwuchs und so schon als kleines Mädchens mehrmals täglich an den Schaufenstern der Luxusmeile vorbeilief. "An der Kö parkten dann die Opel Kapitän mit den Weißwandreifen. Und schick angezogen gingen die Düsseldorfer promenieren und ließen sich bewundern." Auch Frank Schnitzler kommt zu Wort, seit 40 Jahren Parfümeur an der Kö.

Aber auch andere Aspekte werden gezeigt - etwa die Vertreibung und Enteignung jüdischer Geschäftsleute unter dem Nazi-Regime, wie etwa das Schicksal von Leonhard Tietz, der dort eines der ersten großen Warenhäuser Deutschlands betrieb.

Die Sendung ist um 20.15 Uhr im WDR zu sehen. Die zweite Folge folgt am Freitag, 15. Mai 2015, dann geht es um die Adenauerallee in Bonn, die langjährige "Straße der Macht".

(nic)