Rot-Weiß: Die jecke Kreuzfahrt der Prinzengarde

Rot-Weiß : Die jecke Kreuzfahrt der Prinzengarde

Ausgelassen, fröhlich und vor allem bunt hat die Prinzengarde am Samstagabend ihre Kostümsitzung gefeiert. Die Verkleidungen der rund 680 Jecken waren ideenreich und individuell, wie das von Nicole Meyer: Sie hatte sich in eine Manga-Figur verwandelt, mit langen türkisfarbenen Haaren, einem farblich passenden Kleid und Armstulpen. "Mein Mann hat mir das Kostüm aus Tokio mitgebracht", sagte sie. Ihr Mann - das ist Martin Meyer, Geschäftsführer der U19 Champions Trophy, der als Schiffskapitän zur Kostümsitzung im Rheinlandsaal des Hilton-Hotels kam - passend zum Motto: "Ahoi auf der MS Prinzengarde - eine jecke Kreuzfahrt um die Welt".

Ausgelassen, fröhlich und vor allem bunt hat die Prinzengarde am Samstagabend ihre Kostümsitzung gefeiert. Die Verkleidungen der rund 680 Jecken waren ideenreich und individuell, wie das von Nicole Meyer: Sie hatte sich in eine Manga-Figur verwandelt, mit langen türkisfarbenen Haaren, einem farblich passenden Kleid und Armstulpen. "Mein Mann hat mir das Kostüm aus Tokio mitgebracht", sagte sie. Ihr Mann - das ist Martin Meyer, Geschäftsführer der U19 Champions Trophy, der als Schiffskapitän zur Kostümsitzung im Rheinlandsaal des Hilton-Hotels kam - passend zum Motto: "Ahoi auf der MS Prinzengarde - eine jecke Kreuzfahrt um die Welt".

Nicole Meyer trug ein Manga-Kostüm aus Tokio. Foto: Endermann Andreas

Dementsprechend hatte das Gros der Gäste in der ausverkauften Halle Matrosen-, Piraten- und Kapitänskostüme als Aufmachung gewählt. Etwas ganz anderes wollten Friederike Knoche, Harriet Andre, Bettina und Johanna Heuser sein. Sie feierten als farbenfrohe Einhörner, die ebenso auffielen wie Joachim Jung im pinkfarbenen Blazer und schwarzer Miniturmfrisur. Als Lieselotte Lotterlappen - eine von 15 Rollen des Unterhaltungskünstlers aus Limburg - brachte er die Zuschauer zum Lachen. Fortuna-Vorstandschef Robert Schäfer feierte im Hawaii-Outfit als Teil des Elferrates, neben ihm Mittelfeldspieler Axel Bellinghausen im Matrosen-Dress.

Lisa Lotterlappen alias Joachim Jung unterhielt die Gäste. Foto: Endermann Andreas

Oberbürgermeister Thomas Geisel erschien mit Ehefrau Vera und Ehrensenatorenkappe der Prinzengarde. Er unterstützte Venetia Alina Kappmeier auf der Bühne, die nach Worten von Präsident Dirk Kemmer wegen ihrer Erkältung eigentlich im Bett hätte bleiben müssen. Prinz Christian III. trug standesgemäß sein Prinzenkostüm - und dem Motto des Abends entsprechend einen Rettungsring. Den maritimen Leitspruch setzte auch Samantha Schmidt um, Stieftochter des Garde-Präsidenten Kemmer. Sie kam in einem atemberaubenden silberfarbenen Meerjungfrauenkostüm. Das Motto der Party im Hilton hatte auch Susanne Hendricks-Boll auf besondere Weise interpretiert: Sie verkleidete sich als Miss USA - ihr Outfit trug die Sterne und Streifen der amerikanischen Fahne.

Kostümtechnische Verbundenheit demonstrierten die Mitarbeiter eines Düsseldorfer Logistikunternehmens mit schwarzen Westen und Mützen mit der Aufschrift NCIS. "Wir sind Fans der Serie Navy CIS", sagte Andrea Klein. Als Fans des Steampunk gaben sich Joachim Zürn, Ehefrau Elfe und Tochter Luise zu erkennen: "Wir kommen aus Süddeutschland. Das ist hier eine andere Art, Karneval zu feiern - das gefällt uns sehr." Katharina Pavlustyk

(RP)