1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Stil-Experten: Die besten Outfits fernab der Laufstege und Showrooms

Stil-Experten : Die besten Outfits fernab der Laufstege und Showrooms

Die CPD-Modetage sind nicht nur aus rein wirtschaftlicher Sicht oder wegen der neuen Kollektionen der in Düsseldorf ansässigen Designer interessant. Viel spannender noch ist das ganze Drumherum, das Schaulaufen zwischen den Showrooms, fernab der Laufstege. Denn: Wer dieser Tage in Sachen Mode unterwegs ist, der zeigt auch gerne selbst, wie stilsicher er ist.

Wie zum Beispiel Amira Barth. Die 42-Jährige ist Einkäuferin und für ihre Kunden bei den Ordertagen unterwegs, fährt von Showroom zu Showroom. "Da muss man schon sehr auf sein Outfit achten. Aber es muss trotzdem noch praktisch und bequem sein - ich laufe ja den ganzen Tag herum", sagt sie. Ganz in Schwarz hat sie sich gekleidet, trägt eine schicke Seidenbluse, die sie mit einer Art Jogginghose kombiniert. "Das ist ja schon länger Trend, Jogginghosen mit schickeren Elementen zu kombinieren. Und der Trend wird auch noch anhalten - auch wenn das wohl keinem Mann gefällt."

 Amira Barth mag es schick aber leger.
Amira Barth mag es schick aber leger. Foto: Bretz, Andreas

Typisch stilsichere Frau darf die große Tasche nicht fehlen. Die ist schlicht, auch schwarz und hat jede Menge Platz für Handy, Notizblock und Schminktasche. Als optisches Highlight hat Amira Barth zu Hose und Bluse gold-schwarze Flip-Flops ausgesucht.

Die Schuhe sind auch bei Gabi Schmitz das Highlight ihres Outfits: Das hellbeige Paar zum Schnüren hat sie zur grauen Dreiviertelhose und zum rosafarbenen Pullover kombiniert. Auch ihre Handtaschen- ja es sind zwei - sind in gedeckten Farben gehalten. "Ich mag so schlichte Farben gerne", sagt Schmitz, die jedes Jahr aus Freiburg zum Einkaufen für ihre Modeboutique zur CPD kommt. Dabei orientiert sie sich auch am eigenen Modegeschmack - schlicht und elegant müssen die Waren sein, die bei ihr im Einkaufskorb landen. Dementsprechend fällt auch ihr Tipp für den nächsten Sommer aus: "Die Farbe Weiß ist stark im Kommen. Im Sommer natürlich am schönsten mit Leinen", sagt sie.

 Andreas Haumesser zieht an, was ihm gefällt.
Andreas Haumesser zieht an, was ihm gefällt. Foto: Bretz, Andreas
  • Fotos : Promi-Party beim New Faces Award in Düsseldorf
  • Fotos : New Faces Award 2012: Promis auf dem Roten Teppich
  • Fotos : Düsseldorf: New Faces Award im "BouiBoui"
  • Fotos : New Faces Award 2013 - Bilder vom roten Teppich
  • Düsseldorf : Promis beim New Faces Award
  • Auszeichnung : New Faces Award für junge Designer

Auf kommende Trends will sich Andreas Haumesser aus München hingegen nicht festlegen. "Man sollte tragen, was einem selbst gefällt und worin man sich wohlfühlt", sagt er. Der 38-Jährige ist PR-Agent und besucht zur Modemesse einige seiner Designer-Kunden. Sein Wohlfühl-Outfit: Hellblaues Poloshirt, dazu Jeans, blaue Wildleder-Mokassins und ein Lederturnbeutel, den er wie einen Rucksack trägt.

"Das sind teilweise auch Stücke von meinen Kunden. Die trage ich natürlich, wenn ich hier unterwegs bin", sagt er. Und obwohl er sich nicht so gern festlegen will: Ein Sommertrend für Männer ist ihm aber dann doch in den vergangenen Tagen besonders aufgefallen. "Ich habe viele Männer in Bermudashorts gesehen. Sie sind jetzt abendtauglich und werden mit Hemd und Fliege kombiniert. Ich trage bei der Hitze aber lieber Sakkos mit abgeschnittenen Ärmeln."

(lai)