Hochzeitsmesse: Der Traum in Weiß ist oben eng anliegend und unten weit

Hochzeitsmesse: Der Traum in Weiß ist oben eng anliegend und unten weit

Mehr als 170 Aussteller aus 30 Branchen präsentierten sich bei der Hochzeitsmesse "TrauDich!". Ein Rundgang.

Am 25. April 2015 wollen Sabine Faßbender (26) und Florian Maring (28) vor den Traualtar treten — ganz in Weiß. "Aber ein paar wichtige Zutaten wie Ringe, Kleid und Anzug fehlen noch", meinte das Paar aus Kaarst, das am Samstag zu den Besuchern der Trendmesse "TrauDich!" zählte.

Die beiden probierten diverse Trauringe an und informierten sich über die Preise. "Aus Platin sollten die Ringe schon sein", sagte Maring, "schließlich sollen sie für die Ewigkeit halten." Das Angebot der Juweliere reichte von 299 bis 2999 Euro. "Besonders beliebt sind zurzeit wieder schlichte goldene Ringe", erklärte Nadine Kaiser, die eine der Christ-Filialen stellvertretend leitet. Mehr als 170 Aussteller aus 30 Branchen, darunter Trauredner, Discjockeys, Traumtorten-Bäcker, Luftballon-Künstler, Hochzeitsplaner, Cateringfirmen, Hotels, Dekorateure und Floristen, aber auch Fotografen und Reise-Veranstalter präsentierten zwei Tage lang auf dem Messegelände ihre Produkte.

  • Hochzeitsmesse in Meerbusch : TrauDich mit Trends, Torten und Trauringen
  • Meerbusch : Hochzeitsmesse im Areal Böhler

Besonders beliebt waren die Stände mit Brautkleidern und die Modenschauen. So zeigte "Lilly" aus Düsseldorf, wohin der Trend geht: Lange Roben im Vintage-Stil der 20er- Jahre — oben eng anliegende Korsage, unten weitschwingende Röcke aus Soft-Tüll. Auf körperbetonten Kleidern mit tiefem Rückendekolleté findet sich edle französische Spitze genauso wie auf den passenden Boleros. Nicht von der Stange, sondern eigens angefertigt sind die Modelle von Schneidermeisterin Francoise Weijs aus Mönchengladbach. Jedes Teil wird nach den Wünschen von Braut und Bräutigam entworfen. Damit das Kleid auch am Tag der Tage perfekt passt, demonstrierten die Tänzer der Tanzschule Fern den Fitness-Tanz mit den heißen Latino-Rhythmen — "Zumba".

Beim Schnuppertanzkurs konnte jedermann die wichtigsten Schritte für die Klassiker wie Wiener Walzer und Discofox auffrischen. Immer öfter wird Kameramann Carsten Rusch aus Meerbusch gebucht. Er hat sich darauf spezialisiert, im Reportagenstil die Hochzeit auf Video aufzuzeichnen. So sind die Erinnerungen jederzeit zu Hause abrufbar — vorausgesetzt, das Budget gibt 2000 Euro und mehr her.

(dh)
Mehr von RP ONLINE