Demos in Düsseldorf am 8.12.2018 gegen NRW-Polizeigesetz: Verkehrschaos droht

Tausende Teilnehmer erwartet: Zwei Demos am Samstag in Düsseldorf - Verkehrschaos droht

Am zweiten Adventssamstag werden in der Düsseldorfer Innenstadt mehrere tausend Teilnehmer bei einer Demonstration gegen das NRW-Polizeigesetz erwartet. Es drohen massive Verkehrsbehinderungen.

Ab 14 Uhr wollen am Samstag laut Polizei mehrere tausend Demonstranten von der Friedrich-Ebert-Straße über die Steinstraße, Berliner Allee, Graf-Adolf-Straße bis zum Johannes-Rau-Platz zu ziehen.

Dort soll dann eine Abschlusskundgebung stattfinden. Die Teilnehmer protestieren gegen das neue NRW-Polizeigesetz. Bereits im Juli dieses Jahres gingen tausende Demonstranten in Düsseldorf deswegen auf die Straße. Die Sammelphase für diesen Aufzug beginnt um 11.30 Uhr. Das Veranstaltungsende ist für 17 Uhr geplant.

  • Klimaschutz : Beim Weihnachtseinkauf bleibt das Auto in Wersten
  • Protest gegen NRW-Polizeigesetz : Polizei rechnet mit Tausenden Demonstranten in Düsseldorf

Von etwa 14 bis 17 Uhr findet parallel eine kleinere Kundgebung auf der Friedrich-Ebert-Straße / Karlstraße statt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Bereiche in der relevanten Zeit zu umfahren.

Die Düsseldorfer Polizei hat in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr für Fragen ein Bürgertelefon (0211-870-5555) eingerichtet.

(csr)
Mehr von RP ONLINE