Millionäre: Das sind die reichsten Düsseldorfer

Millionäre : Das sind die reichsten Düsseldorfer

Das "Manager Magazin" hat die 500 reichsten Deutschen in diesem Jahr aufgelistet. Darunter finden sich auch neue sowie altbekannte Gesichter aus Düsseldorf, darunter die Henkel-Gruppe, Theo Müller von "Müller-Milch" und Walter Brune, der Erbauer der Kö-Galerie.

Eine Milliarde ist eine Zahl mit neun Nullen - und zwar rechts von der "1", also an der richtigen Seite. Man könnte diese Zahl auch so definieren: Wer 1000 Millionen besitzt, also tausendfacher Millionär ist, der hat eine Milliarde, ist sozusagen Milliardär.

Davon gibt es in Düsseldorf gleich mehrere. Sie und nicht ganz so Reiche werden einmal pro Jahr aufgelistet, und zwar von der Zeitschrift "Manager Magazin". Die 500 reichsten Deutschen heißt diese Zusammenstellung, die man neudeutsch Ranking nennt. Namen und Firmenbezeichnungen mit dem Zusatz "Düsseldorf".

Auf den ganz oberen Plätzen findet man dort den Clan der Brenninkmeijers - ihnen gehört C & A, und sie firmieren, neben einer Schweizer Adresse, auch in Düsseldorf. Ob ein Teil der Familie hier lebt, ist nicht bekannt, aber denkbar - man spricht nicht gern darüber, ist diskret. Ein Vermögen von 21 Milliarden könnte ja auch manche auf böse Gedanken bringen. Bei der großen Henkel-Sippe ist das Ganze schon etwas transparenter. Auf 20 Milliarden Euro schätzen die Fachleute den Wert der Firmenbeteiligungen, die die einzelnen Familienmitglieder ihr Eigen nennen. An der Spitze agiert eine Frau: Simone Bagel-Trah hat die Zügel in der Hand.

Andere Namen sind da weitaus unbekannter. Wer weiß schon, wer Theo Müller ist? Sein Produkt ("Müller-Milch") kennt dagegen jeder. Er ist über eine seiner Firmen in Düsseldorf verankert und soll 2,6 Milliarden besitzen. In der Liga spielt auch die Familie Heinrich Weiss - ihnen gehört die SMS-Gruppe. Wert: rund zwei Milliarden Euro. Dagegen wird Jürgen Thumann (der frühere Präsident des BDI) mit nur 300 Millionen schon zurückhaltender eingestuft. Dass er neulich Elisabeth Schaeffler geheiratet hat (beide sind 73), erregte einiges Aufsehen - nicht zuletzt, weil die Braut gemeinsam mit ihrem Sohn Georg 17 Milliarden verwaltet.

Gute Geschäfte hat offenbar Walter Droege gemacht. Der Unternehmensberater, der vor wenigen Wochen den Weltbild-Verlag kaufte, war in früheren Listen mit deutlich unter einer Milliarde eingestuft worden. Jetzt glauben die Fachleute, er sei für 1,6 Milliarden gut - gemeinsam mit seiner Frau Hedda im Brahm-Droege. Weit davon entfernt taucht Josef Klüh auf - Inhaber der Klüh-Gruppe, weltweit als Reinigungs- und Catering-Dienstleister aktiv. 300 Millionen, so die Schätzung, beträgt sein Vermögen. Doppelt so viel traut man Walter Brune zu, Erbauer und früherer Eigentümer der Kö-Galerie. Mit 500 Millionen Euro steht Paul-Otto Fassbender (Arag-Eigner) in der Liste, und der eigentlich in Düsseldorf berühmt gewordene Maler Gerhard Richter (in Köln lebend) soll 500 Millionen Euro auf dem Konto haben. Neu als Düsseldorfer in der Liste ist Willi Verhuven (Alltours-Reisen) - mit 800 Millionen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: 2014: Das sind die reichsten Menschen in Düsseldorf

(ho)
Mehr von RP ONLINE