Gastronomie: Das sind die Gewinner der Tour de Menu

Gastronomie: Das sind die Gewinner der Tour de Menu

Die vier Wochen der Tour de Menu seien eine große Hilfe für das allgemein schwierige Mittagsgeschäft, meint Katharina Krüll, Inhaberin des Lokals Flurklinik in Flingern. "Wir haben viele neue Gäste gewonnen", ergänzt Mitinhaberin Katharina Bilinski. Das Lokal wurde von den Gästen auf den ersten Platz der Kategorie "Quick Lunch" gewählt. Auf Platz 2 und 3 kamen das Fleckenstein's und das Birdie & Co. An dem Gastro-Wettstreit Tour de Menu nahmen 50 Restaurants teil.

Die vier Wochen der Tour de Menu seien eine große Hilfe für das allgemein schwierige Mittagsgeschäft, meint Katharina Krüll, Inhaberin des Lokals Flurklinik in Flingern. "Wir haben viele neue Gäste gewonnen", ergänzt Mitinhaberin Katharina Bilinski. Das Lokal wurde von den Gästen auf den ersten Platz der Kategorie "Quick Lunch" gewählt. Auf Platz 2 und 3 kamen das Fleckenstein's und das Birdie & Co. An dem Gastro-Wettstreit Tour de Menu nahmen 50 Restaurants teil.

Veranstalter war die Agentur Rheinlust, deren Chefin Gabriela Picariello betont, wie wichtig die Aktion sei. "Durch die Tour werden viele Gäste motiviert, in für sie unbekannte Restaurants zu gehen und ganz neue Genüsse zu entdecken." Da stimmt Francesco Zobel überzeugt zu. Der Inhaber vom Lo Zibellino siegte in der zweiten Preiskategorie. Zobels Freude war besonders groß, weil er anfangs gar nicht an der Tour de Menu teilnehmen wollte. "Ich bin seit 42 Jahren in Düsseldorf", sagte er.

  • Gastronomie : 62 Restaurants bei der Tour de Menu
  • Esskultur : Bos und Beethoven zur Tour de Menu

"Mit meiner Premiere bei der Tour und dem ersten Platz wurde mir bestätigt, dass ich wirklich zur Stadt gehöre." Er war vom Zuspruch der Gäste völlig überrascht gewesen. "Mehr als 600 Menüs haben wir verkauft und es hätten mehr sein können, wenn wir im Restaurant mehr Platz gehabt hätten." Zobel verwies das "Christen im Haus Litzbrück" und das Landhaus Freemann auf die Plätze 2 und 3. Ausgezeichnet wurden auch die Restaurants Café de Bretagne, Landpartie im Fachwerk und das Gill's (1. Preiskategorie) sowie in der 3.

Preisklasse die Restaurants Penzhorn, Fritz's Frau Franzi und der Strümper Hof. "Alle Gastronomen haben sich extrem viel Mühe gegeben bei den Menüs und eine spannende Mischung geboten", sagt Gabriela Picariello. Sie kündigte für den Herbst dieses Jahres die nächste Tour de Menu an. Katharina Krüll und Katharina Bilinski von der Flurklinik planen, wieder dabei zu sein. "Wir wollen doch unseren ersten Platz verteidigen", sagt Krüll.

(lod)