Brauchtum: Das Prinzenpaar bedankt sich mit einer Party im Stahlwerk

Brauchtum : Das Prinzenpaar bedankt sich mit einer Party im Stahlwerk

Da haben die Jecken diesmal aber ganz tief in die Taschen gegriffen: 53.000 Euro sammelte das mittlerweile wieder bürgerlich gewordene Prinzenpaar Carsten Gossmann und Yvonne Stegel während der vergangenen Session bei den mehr als 350 Veranstaltungen. Dafür verzichteten die beiden auf alle persönlichen Geschenke. Diesen Betrag nannten die Ex-Tollitäten bei ihrer großen Party im Stahlwerk.

Da haben die Jecken diesmal aber ganz tief in die Taschen gegriffen: 53.000 Euro sammelte das mittlerweile wieder bürgerlich gewordene Prinzenpaar Carsten Gossmann und Yvonne Stegel während der vergangenen Session bei den mehr als 350 Veranstaltungen. Dafür verzichteten die beiden auf alle persönlichen Geschenke. Diesen Betrag nannten die Ex-Tollitäten bei ihrer großen Party im Stahlwerk.

Die Fete, ein Novum, war ein kleines Dankeschön an die Düsseldorfer Narren. Yvonne Stegel: "Es war für uns eine wunderbare Session, eine einmalig schöne Sache. Wir fühlten uns von euch wie auf Händen getragen. Ich werde euch das nie vergessen."

Bemerkenswert: Der Prinz trug zu Hemd und Hose seine roten Prinzenschuhe mit halbhohen Absätzen trug. "Hauptsache keine lästige Strumpfhose mehr." Für sie sei die Rolle des Prinzenpaares zwar vorbei. "Aber wenn ich mich jetzt hier so umschaue - für viele ist das ganze Jahr Karneval in Düsseldorf. Vor allem beim Fortuna-Aufstieg." Die Jecken hatten überschäumende Laune. Das bei den Sitzungen und Bällen eingesammelte Geld - übrigens eine Rekordsumme - geht an die Polizeiseelsorge, an die Bürgerstiftung Düsseldorf und an den närrischen Nachwuchs.

Für echte Karnevalsstimmung vor dem Saal waren extra Regendächer aufgebaut, aber es blieb trocken, und mehrere Bands sorgten für Stimmung: Die Swinging Funfares mit ihrer Gute-Laune-Musik, Kokolores, die das Mottolied geschrieben hatten, und Alt Schuss. Spekuliert wurde bei den vielen Gesprächen in fröhlichen Runden der Karnevalisten auch intensiv darüber, wer denn nun das nächste Prinzenpaar wird. Viele Namen wurden einfach mal so genannt. Aber es bleibt dennoch ein großes Fragezeichen. Denn Genaues wusste natürlich keiner. CC-Präsident Michael Laumen und Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann lächelten und schwiegen eisern. Noch soll alles streng geheim bleiben. Hauptgesprächsthema war aber Fortuna und der Aufstieg in die Bundesliga.

(wber)
Mehr von RP ONLINE