Rheinkirmes: "Chaos Pendel" hat Premiere in Düsseldorf

Rheinkirmes: "Chaos Pendel" hat Premiere in Düsseldorf

Wer glaubt, nach Riesen-Überschlagsschaukeln und Achterbahnen, die so schnell wie Rennwagen sind, könnte es keine Karussells mehr geben, die den Adrenalinspiegel in Sekundenschnelle in die Höhe steigen lassen, wird auf der Rheinkirmes regelmäßig eines besseren belehrt. So auch in diesem Jahr: Mit dem "Chaos Pendel" feiert eine Erweiterung der Propeller-Karussells ab dem 13. Juli Premiere auf dem Kirmesplatz.

Mehr als 40 Meter ist es hoch und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde.

Und ihm gehört das Pendel: Schausteller Hanspeter Maier Foto: Maier

Betrieben wird es von dem Schweizer Schausteller Hanspeter Maier. "Gerade wird das Gerät noch in Österreich von der Firma Funtime gebaut", sagt Maier.

Optisch erinnert das Karussell an andere Schleuder-Schaukeln: Zwei Kabinen mit je acht Fahrgästen drehen sich wie ein Propeller im Kreis und um sich selbst. Die Neuheit beim "Chaos Pendel": Es ist noch an einem weiteren Arm befestigt und dreht sich damit in schlangenartigen Bewegungen. Das Ganze ist also nichts für schwache Mägen - oder wie es Maier ausdrückt: "Ein Fahrgeschäft für die jüngere Generation." Maier ist kein Neuling auf der Kirmes: Schon mit seinem riesigen Kettenkarussell und der Schaukel "Super Chaos" war er in Düsseldorf zu Gast.

(hsr/lai)