"fritz Bauer"-Premiere: Burghart Klaußner stellt Film vor

"fritz Bauer"-Premiere: Burghart Klaußner stellt Film vor

Er wollte diese Rolle. Unbedingt. Denn der Schauspieler Burghart Klaußner bewundert den Mut und die Widerborstigkeit jenes Mannes, der Anfang der 60er Jahre Personal aus dem KZ Auschwitz in Frankfurt vor Gericht brachte: Fritz Bauer. Ein neuer Film erzählt aus dem Leben des Frankfurter Generalstaatsanwalts. Gestern feierte "Der Staat gegen Fritz Bauer" Premiere im Cinema in der Altstadt, ab nächsten Donnerstag läuft er regulär im Programm.

Er wollte diese Rolle. Unbedingt. Denn der Schauspieler Burghart Klaußner bewundert den Mut und die Widerborstigkeit jenes Mannes, der Anfang der 60er Jahre Personal aus dem KZ Auschwitz in Frankfurt vor Gericht brachte: Fritz Bauer. Ein neuer Film erzählt aus dem Leben des Frankfurter Generalstaatsanwalts. Gestern feierte "Der Staat gegen Fritz Bauer" Premiere im Cinema in der Altstadt, ab nächsten Donnerstag läuft er regulär im Programm.

"Ich bin bestimmt nicht so mutig wie dieser heldenhafte Mann, der nahezu im Alleingang gegen die nachfaschistische Gesellschaft in der Bundesrepublik versucht hat, Licht ins Dunkel der Nazi-Verbrechen zu bringen", sagt Klaußner, "aber ich fühle mich ihm sehr verbunden." Auch Regisseur Lars Kraume kam zur Premiere und dem anschließenden Publikumsgespräch ins Cinema.

(dok)