Jeck Em Fuchs: Brauhaussitzung der Prinzengarde

Jeck Em Fuchs: Brauhaussitzung der Prinzengarde

Die Brauhaussitzung im "Fuchs" ist seit Jahren Kult. Die Gäste gehen mit den Künstlern auf Tuchfühlung. Diesmal war es nicht nur voll, es war so eng, dass die Ober große Mühe hatten, mit beladenen Biertabletts durch die Menge zu jonglieren. Die Veranstaltung war zwar schon seit Monaten ausverkauft. Bauchredner Klaus mit seinem Willi, und die Band Kuhl un de Gäng unterhielten die überwiegend kostümierten Jecken betens. Rot-Weiss-Präsident Dirk Kemmer führte durchs Programm.

Die Brauhaussitzung im "Fuchs" ist seit Jahren Kult. Die Gäste gehen mit den Künstlern auf Tuchfühlung. Diesmal war es nicht nur voll, es war so eng, dass die Ober große Mühe hatten, mit beladenen Biertabletts durch die Menge zu jonglieren. Die Veranstaltung war zwar schon seit Monaten ausverkauft. Bauchredner Klaus mit seinem Willi, und die Band Kuhl un de Gäng unterhielten die überwiegend kostümierten Jecken betens. Rot-Weiss-Präsident Dirk Kemmer führte durchs Programm.

Auch Prinz Carsten II. und seine Venetia Yvonne fühlten sich sichtlich wohl in der bierseligen Atmosphäre. "Wäre schön, wenn in den nächsten Wochen überall eine solche Stimmung herrscht", sagte der Prinz. Lieselotte Lotterlappen, Hally Gally und viel Musik - die Fetzer und die Rabaue - rundeten den Brauhauskarneval ab. Sie rissen die fröhlichen Jecken so mit, dass viele im Füchschen auf Tischen und Stühlen tanzten und schunkelten.

(wber)