1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Grillen: "Bone-Suckin-Party" bei Feinschmecker Ralf Bos

Grillen : "Bone-Suckin-Party" bei Feinschmecker Ralf Bos

Wenn Ralf Bos seinen Cowboy-Hut trägt, dann ist Grillen angesagt. Aber der Feinschmeckerlieferant lädt nicht zu einfachen Würstchen mit Kartoffelsalat ein, sondern zum amerikanischen Barbecue (BBQ).

Wenn Ralf Bos seinen Cowboy-Hut trägt, dann ist Grillen angesagt. Aber der Feinschmeckerlieferant lädt nicht zu einfachen Würstchen mit Kartoffelsalat ein, sondern zum amerikanischen Barbecue (BBQ).

"Bone-Suckin'-Party" nennt er seine Veranstaltung — was so viel heißt wie "Knochen abnagen". Rund 1000 Freunde, Geschäftspartner und Mitarbeiter hatte der Trendsetter in Sachen feines Essen eingeladen und mehrere Hundert kamen nach Meerbusch, wo Bos Food seinen Firmensitz hat.

Statt Schweinebauch und Kotelett gab es Mini-Hamburger vom Wagyu-Rind, knusprige Entenflügel und Thunfisch-Kalbsbries-Variationen. Andreas Rummel ließ bei Niedrigtemperatur zehn Stunden ein Landschwein im Smoker braten, und die Gäste waren begeistert vom zarten Fleisch, auch Fleischexperte Mansur Basam vom Western Steakhouse an der Tußmannstraße in Pempelfort. Sommelière Christina Fischer war ebenso zur Party gekommen wie das Ehepaar Georg und Brigitte Maushagen.

Auch Karl May war wieder vertreten, so heißt ein Weingut in Hessen. Sein Sohn Peter machte Werbung für seinen Rotwein "Blutsbrüder". Veronique Witzigmann (Tochter von Eckart) kam kaum mit ihren Crêpes nach, auf die sie ihre außergewöhnlichen Marmeladen-Kompositionen strich. Die Düsseldorfer Spitzen- und Sterneköche kamen, wenn überhaupt, erst spät zur Party. Sie mussten arbeiten. Eine Ausnahme bildete Koch Sascha Stemberg — sein Restaurant hatte nämlich Ruhetag.

Er brachte gleichzeitig den jüngsten Besucher des Grillfestes mit, Töchterchen Lena, die gerade erst neun Monate alt ist.

(wa.)