Brauchtum: Blau-Weiss reist in den Big Apple

Brauchtum : Blau-Weiss reist in den Big Apple

Bunt, fröhlich und ausgelassen soll es zugehen bei der Steuben-Parade in New York, die seit 1957 immer am dritten Samstag im September auf der Fifth Avenue im Herzen der Mega-Metropole stattfindet. Die Idee stammt von den deutschstämmigen Amerikanern, die auch weit weg von ihrer Heimat nicht auf ihre lieb gewonnenen Traditionen verzichten wollten. Den Namen verdankt die Parade Freiherr Friedrich Wilhelm von Steuben, ein preußischer Offizier, der später als amerikanischer General zum Helden des Unabhängigkeitskrieges wurde.

Dieses Jahr mischen sich erstmals Vertreter der Prinzengarde Blau-Weiss unters Feiervolk. Am Donnerstag geht es los für Präsident Thomas Adam, Ex-Präsident Michael Schweers, Ex-Venetia Pia Oertel, Gesundheitsdezernent Andreas Meyer-Falcke und Satire-Künstler Jacques Tilly.

(bpa)