Besondere Mission: Augenarzt Breyer hilft in Phnom Penh

Besondere Mission: Augenarzt Breyer hilft in Phnom Penh

Er gilt als eine international anerkannte Koryphäe, wenn es um die Augenmedizin geht: Detlev Breyer. Parallel zu seiner Mediziner-Karriere engagiert sich der in den Schadow Arkaden ansässige Arzt karitativ. Gerade besuchte er das Ang-Duong-Hospital im kambodschanischen Phnom Penh und operierte mit Ehefrau und Ärztin Anitra Breyer-Pacurar die Menschen dort - aufgrund der intensiven Sonneneinstrahlung und des vielen Staubs leiden die Menschen dort früh und häufig unter grauem Star und anderen Augenerkrankungen.

Er gilt als eine international anerkannte Koryphäe, wenn es um die Augenmedizin geht: Detlev Breyer. Parallel zu seiner Mediziner-Karriere engagiert sich der in den Schadow Arkaden ansässige Arzt karitativ. Gerade besuchte er das Ang-Duong-Hospital im kambodschanischen Phnom Penh und operierte mit Ehefrau und Ärztin Anitra Breyer-Pacurar die Menschen dort - aufgrund der intensiven Sonneneinstrahlung und des vielen Staubs leiden die Menschen dort früh und häufig unter grauem Star und anderen Augenerkrankungen.

Außerdem sammelten die Breyers Spenden, um die Mission der Khmer Sight Foundation zu unterstützen. Die Wohltätigkeitsorganisation hat es sich zum Ziel gemacht, die lokalen Augenärzte besser auszubilden. Das erreichen sie zum einen durch Ärzte aus dem Ausland, die ehrenamtlich nach Kambodscha reisen, und zum anderen durch Stipendien im Ausland für die nächste Generation von Augenärzten. So bekommen die kambodschanischen Ärzte Hilfe zur Selbsthilfe und die Patienten eine bessere medizinische Versorgung. "Es war eine beeindruckende und berührende Zeit", resümiert Breyer.

(bpa)