ARD-Fernsehsitzung 2018 - Erstes Foto von Jacques Tillys Kulisse

Brauchtum: Erstes Foto von Tillys Kulisse für die jecke ARD-TV-Sitzung

Am Freitag findet in der Stadthalle an der Rotterdammer Straße die Aufzeichnung der ARD-Fernsehsitzung statt. Dabei handelt es sich um ein Spektakel, mit dem Sitzungspräsident Stefan Kleinehr im Vorjahr gute Quoten holte: Mit 3,76 Millionen Zuschauern (12,4 Prozent) gibt es eine große Fangemeinde, die sich auch in diesem Jahr wieder auf die Ausstrahlung am 31. Januar (Mittwoch) ab 20.15 Uhr freut, während sich bei der Aufzeichnung das Who's Who Düsseldorfs schon mal in Kostümen präsentieren kann.

Am Freitag findet in der Stadthalle an der Rotterdammer Straße die Aufzeichnung der ARD-Fernsehsitzung statt. Dabei handelt es sich um ein Spektakel, mit dem Sitzungspräsident Stefan Kleinehr im Vorjahr gute Quoten holte: Mit 3,76 Millionen Zuschauern (12,4 Prozent) gibt es eine große Fangemeinde, die sich auch in diesem Jahr wieder auf die Ausstrahlung am 31. Januar (Mittwoch) ab 20.15 Uhr freut, während sich bei der Aufzeichnung das Who's Who Düsseldorfs schon mal in Kostümen präsentieren kann.

Karnevals-Künstler Jacques Tilly schuf im Vorjahr bereits ein komplett neues Bühnenbild, das im Großen und Ganzen unverändert bleibt, bis auf einen kleinen und gleichzeitig großen Unterschied: Denn neu ist die vier Meter hohe Plastik, vor der Kleinehr während der Show sitzen wird.

Der Boxhandschuhe tragende Hoppeditz steige aus der Kiste wie der sprichwörtliche Kai, beschrieb Tilly unserer Redaktion mit seinen Worten sein Werk und stellte ein Foto davon exklusiv zur Verfügung. Kommende Woche wird es mit der anderen Deko in der Halle aufgebaut.

(bpa)