1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Aleksandar Ristics Stadionsessel an Fortuna Düsseldorf

Unikat : Aleksandar Ristics Stadionsessel geht an Fortuna

Der Stuhl von Aleksandar Ristics ist legendär, der wurde bei Aufräumarbeiten gefunden und geht an die Fortuna.

Über eine Rarität konnte sich Bundesligist Fortuna gestern freuen. „Wir haben den Trainerstuhl, auf dem Aleksandar Ristic am Spielfeldrand gesessen hat, beim Aufräumen gefunden und wollen ihn der Fortuna schenken“, erklärte Betriebsleiter Carsten Wienand von der Firma Zamek in Reisholz. Der Sessel mit flammrotem Kunststoff-Bezug wurde von einem Gabelstapler vor die alte Zamek-Villa gebracht, dort von Tom Koster von Fortuna in Empfang genommen und von mehreren Fans bestaunt.

Koster war glücklich: „Wir freuen uns wirklich sehr über dieses außergewöhnliche Exponat.“ An der Hand seines Vaters, der ihn mit ins Stadion nahm, hat er den Sessel als Zuschauer noch im Rheinstadion erlebt. „Im Jahre 2020, wenn Fortuna 125 Jahre alt wird, könnte ich mir den Stuhl als einen Glanzpunkt unserer Archivsammlung vorstellen.“ Koster konnte sich auch noch daran erinnern, dass Fortuna drei besondere Trainerstühle hatte. Neben dem Sessel von Ristic, der übrigens heute seinen 74. Geburtstag feiert, noch den Pattex-Stuhl, und dann noch einen von der Firma Ucar. Der hatte auf einer Stange ein Blinklicht, dass bei jedem Tor der Fortuna anging.

  • Trainerlegende : Aleksandar Ristic: Seine besten Sprüche
  • Promi-Alarm in Düsseldorf : Ein riesiger Flakon für Klein-Paris
  • Dieses Foto aus dem Jahre 2016
    Ritterschlag für Düsseldorfer Galeristen : Die Kunst aus einer Rather Galerie wird nach Paris geholt
  • Julian (l.) und Anton glücklich im
    Traumhafter Ausflug in die Luft : Düsseldorfer Stiftung erfüllt Kinderträume
  • Kontaktnachverfolgung im Gesundheitsamt Kreis Bitterfeld-Wolfen. So
    Corona-Nachverfolgung im Kreis Mettmann : Insider spricht von „Chaos“ im Gesundheitsamt
  • Schüler können nicht einfach Distanzunterricht fordern
    NRW-Gericht entscheidet : Schüler haben keinen generellen Anspruch auf Distanzunterricht

Der Sessel war nicht das einzige Rare, was es im Vorgarten der Zamek-Villa zu bestaunen gab. Eine alte Fan-Fahne aus Baumwolle, ebenfalls beim Aufräumen gefunden, zierte den Ristic-Stuhl. Die entspricht sogar der Brandschutzverordnung und dürfte heute noch mit ins Stadion genommen werden“, meinte Koster. 

Fortuna-Fan Hans-Jürgen Jaskowiak erzählte, wie Ristic seinem Sohn Kevin, der noch Pampers trug, einen Ball schenkte.

(mjo)