Benefiz: Abgeordneter will mehr "Kilometergeld"

Benefiz: Abgeordneter will mehr "Kilometergeld"

Der Düsseldorfer Landtagsabgeordnete Martin-Sebastian Abel (Grüne) will beim Martinslauf am Unterbacher See am Sonntag, 6 November, mit einem Läufer-Team "Kilometergeld" für Obdachlose sammeln. Der Erlös aus der Aktion ist für den Gutenachtbus gedacht, auf dessen Hilfe bei kaltem und regnerischem Wetter zahlreiche Obdachlose angewiesen sind. Sie werden dort unter anderem mit Essen, heißen Getränken und Schlafsäcken versorgt.

Der Düsseldorfer Landtagsabgeordnete Martin-Sebastian Abel (Grüne) will beim Martinslauf am Unterbacher See am Sonntag, 6 November, mit einem Läufer-Team "Kilometergeld" für Obdachlose sammeln. Der Erlös aus der Aktion ist für den Gutenachtbus gedacht, auf dessen Hilfe bei kaltem und regnerischem Wetter zahlreiche Obdachlose angewiesen sind. Sie werden dort unter anderem mit Essen, heißen Getränken und Schlafsäcken versorgt.

Abel unterstützt den Bus seit Jahren, hatte auch beim vergangenen Martinslauf rund 800 Euro für den Bus erlaufen. Dieses Mal soll es nach dem Willen des 31-Jährigen noch mehr "Kilometergeld" werden: Mit dem Franziskaner-Bruder Peter Amendt - Leiter des Vereins vision:teilen und damit Betreiber des Busses - hat er auch T-Shirts für das Läufer-Team entworfen. Die beiden suchen jetzt noch weitere Lauf-Interessierte, die ebenfalls Kilometer für den guten Zweck machen wollen. Sie bekommen ein T-Shirt und die Startgebühr erlassen. 1000 Euro sind als Mindestziel angepeilt.

  • Ausstieg bei „Alles was zählt“ : Tanja Szewczenko beschreitet neue Wege
  • „Burlesque“-Show im Apollo in Düsseldorf : Lucky Hell ist die einzige Schwertschluckerin auf High Heels

Interessierte können sich beim Verein vision:teilen melden unter der Nummer 6683373.

(RP)
Mehr von RP ONLINE